Obwohl Matthias Heilbronn anscheinend mal der WG-Kumpan von Frankie Knuckles war, muss ich zugeben, noch nie von besagtem Herren gehört zu haben. Angesichts seiner neuen Platte auf Poker Flat komme ich allerdings zu dem Entschluss, mal ein bisschen in seine Richtung zu recherchieren, zumal er auch schon einige Releases auf Labels wie Distant oder Saw auf seinem Konto stehen hat. Auf der nun erscheinenden “Jungle Dub EP” ist insbesondere “Do it Right” ein Fest für die Ohren. Der Track startet mit einer groovigen, aber nicht zu komplexen Drum/Bass-Linie, baut sich ständig weiter auf und zaubert ab dem zweiten Drittel eine herrlich tribal-artige Melodie aus dem Hut, die mit zu dem Markantesten gehört, was in dieser Sparte in letzter Zeit auf den Markt kam. Absoluter Treffer. Seite B geht das Ganze etwas housiger an, mag mich aber aufgrund der ähnlichen Instrumentierung und dem leider etwas weniger spannenden Arrangement nicht so sehr überzeugen, wie Startnummer eins. Ist ja aber nicht weiter schlimm, der Hit ist ja schon in der Tasche. (6/6) Sanomat