Kölns Hoffnungslabel WIR ist mittlerweile bei Katalognummer 005 angelangt und lässt den bisher unbekannten Act MI Musik an die Regler. Dieser lässt seinen Track “How Much Time means Forever” relativ lang und recht unspektakulär anfangen (wie man es von WIR-Platten teilweise schon kennt), entfaltet dann aber nach und nach seine niedliche Minimelodie, die in düsteren Sets für kleine aufflackernde Akzente sorgen kann. “Microfrescor” auf Seite B hält sich ähnlich reduziert, legt aber mehr Energie in Bassline und kurze Analogtoms. Nach dem Break wird dann sogar noch mal ein Brikett extra in den Groove-Ofen gelegt und zeigt wieder einmal, warum WIR “Wir Im Rhythmus” heißt. [4/6] Sanomat