Mietvertrag nicht verlängert: Berliner Club Re:mise schließt in Kürze

Mietvertrag nicht verlängert: Berliner Club Re:mise schließt in Kürze

Erst kürzlich hatten wir von der Schließung des Berliner Szeneclubs Mensch Meier berichtet, dessen Verantwortliche sich aus eigenen Stücken dazu entschieden hatten, den Clubbetrieb zum Jahresende einzustellen. Mit der Re:mise (früher: Fiese Remise) an der Köpenicker Straße wird nun ein weiterer Hauptstadt-Technoclub die Pforten schließen. Der im November auslaufende Mietvertrag wird seitens des Vermieters nicht verlängert. Eine Wiedereröffnung an einem neuen Standort ist geplant.

In dem auf Instagram veröffentlichten Statement heißt es unter anderem: „Wir wissen nicht genau, was nach uns mit unserem aktuellen Standort geschehen wird. Dass durch unsere Schließung ein weiterer Ort für kulturelle Vielfalt verschwindet, ist leider nur eine weitere Folge der fortschreitenden Gentrifizierung unserer Stadt. Wir sind weiterhin entschlossen, um die Clubkultur und Freiräume in Berlin zu kämpfen und erneut einen Ort zu betreiben, um diese wichtigen Begegnungsräume für Menschen aller Lebensbereiche zu schützen, das Nachtleben Berlins weiter mit zu gestalten und die Vielfalt unserer Stadt zu bewahren.”

Der Club ist unter anderem für seine Partyreihen „Body Language”, „OBXENE” und den Montagsrave „SINGULARITY” bekannt. In der Erklärung betonten die Macher der Location, dass eine Wiedereröffnung an einem neuen Standort geplant sei. Genauere Informationen hierzu gebe es allerdings noch nicht.

Hier lest ihr das Statement der Verantwortlichen:


Betreiber von Berliner Szene-Club geben das Aus bekannt