RS1601packshot_nonkeen
Die Geschichte von Nonkeen ist eine Geschichte über Freundschaft, das Warten und Experimentieren mit analogem Equipment und Sounds. Gebeutelt vom abrup- ten Ende der mit gerade ein- mal 15 Jahren in Hamburg gestarteten Bühnenkarriere im Jahr 1997, beschließen die drei Protagonisten Gmeiner, Singwald und Frahm eine Dekade später, bei dem ein oder anderen Bierchen in Berlin, sich vom Schicksal nicht unterkrie- gen zu lassen und überarbei- ten die damaligen Aufnahmen und Demos. In 2016 präsentie- ren sie nun das Resultat der 4-Spur Kassettentechnik mit Processing und Overdubbing, das von Improvisationen sowie ungeahnten Wendungen beein- flusst ist, von diesen sogar entscheidend lebt. Progressiv- ambient, ein wenig wie Soft Machine klingend (“Ceramic People“), lässt uns das Trio an seinen Einfällen und krea- tiven Prozessen teilhaben, die so unzielgerichtet, frech und überraschend klingen. Hierfür gebührt ihnen tiefer Dank und Anerkennung. Die Pink Floyd des 21. Jahrhunderts im Bereich elektronischer Musik und damit ist die Bewertung auch klar. Großes Thema für R&S!
10/10 Cars10.Becker