Bildschirmfoto 2014-01-08 um 13.27.14
Treffen sich zwei Menschen unterschiedlichen Geschlechts in Berlin. Wenn es gut läuft, endet das im Bett. Wenn es besser läuft, auch gleich noch im Studio. Und so hat sich die gegenseitige Zuneigung von Pablo Decoder und Lotta nun in einem ganzen Album entladen. Hier kommen mit Spanien und Schweden zwei recht unterschiedliche Nationalitäten zusammen, und ebenso bunt gestaltet sich das Ergebnis dann auch musikalisch. Indieelectrorockpop trifft es wohl in seiner Gänze am ehesten. Facettenreich mit Hitqualitäten. In erster Linie zum Tanzen, aber zwischendurch auch mal zum entspannten Zurücklehnen geeignet. Mal poppig, mal clubbig, mal trashig, mal aber auch ein bisschen zu viel gewollt. 7/10 NicolA