Für mich müssen Computerspiele einfach und schnell sein. Manchmal ist es gut, sich eine Pause vom Studio zu nehmen und seinen Kopf frei zu machen, aber ich habe keine sechs Stunden pro Nacht, um Modern Warfare oder Grand Theft Auto zu spielen. Psycho Fox war ein Spiel für Segas Master System und wurde 1989 veröffentlicht. Ich habe es geschenkt bekommen und wusste nichts darüber. Ich habe mich schnell ins Spiel verliebt und das ist der einzige Grund, warum ich immer noch mein 20 Jahre altes Master System besitze. Das Game ist ein typisches Plattform-Spiel. Du kannst von links nach rechts rennen, böse Jungs umbringen, Levels abschließen und gegen Endgegner kämpfen.

Das Spiel war einer von Segas Versuchen mit etwas herauszukommen, dass an Nintendos  Evergreen Super Mario herankommt. Letztlich erreichten sie das mit den Sonic-Spielen. Für mich hatte Psychso Fox aber immer diese extra Portion japanischer Lebendigkeit, die ihm einen etwas surrealen Touch gab im Gegensatz zu dem blauen High-Speed Igel. Du begannst das Spiel mit einem Psycho Fox Charakter, konntest dich aber während des Spielverlaufs in ein Nilpferd, Tiger und Affen verwandeln. Wie erwartet hatte jedes Tier seine eigenen Charakterzüge, seine eigenen Stärken und Schwächen, und die Kombination von allen Vier war nötig, um das Spiel zu schaffen.

Die Japaner spielten das Spiel durchgehend mit dem Shinto Stick, den du dazu benutzt, Charaktere zu verändern, bis hin zum Appell der Sega-Programmierer, wenn du das Spiel beendest. Das hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und meine Faszination zu Japan gesteigert. Das spiegelt sich u.a. durch diverse Japan-Touren wieder und dass ich auch japanische Künstler auf meinem Label Perc Trax habe. Durch”Psycho Fox” und anderen japanische Spiele entwickelte ich auch mein Interesse an Manga und Anime.

Anders als viele andere Master System-Spiele zur damaligen Zeit war Psycho Fox ziemlich schwierig und für so eine doch sehr behäbige Konsole war das Spielerlebnis manchmal sehr durchgeknallt. Letztlich schaffte ich das Game, aber die vielen Geheimnisse und Abkürzungen, die darin versteckt waren, bewegten mich dazu, es nochmal anzufangen. Ich spiele es immer noch gelegentlich, auch wenn ich schon lange eine viel modernere Konsole besitze. Meine Liebe zur Einfachheit, welche sich jetzt auf VST Plugins und Drum Machines ausdehnt, können zurückgeführt werden auf Spiele wie dieses. Etwas einfaches und effektives, was funktioniert, werde ich immer Dingen vorziehen, die voller unnützer Features und Optionen sind.

www.facebook.com/PercTrax
www.perctrax.bandcamp.com