Er gehört längst zu den Institutionen englischer Clubkultur, hat vor 20 Jahren seine ersten Tracks veröffentlicht. Rupert Parkes aka Photek hat seine Spuren vor allem in der Drum’n’Bass-Szene hinterlassen, ist aber ebenfalls bekannt dafür, dass er gerne in vielen anderen Genres wildert. Und das merkt man ganz deutlich, wenn man sich seine Variante der „DJ-Kicks“-Reihe anhört, die Ende März auf !K7 erscheinen wird.

„Ich wollte eine dieser klassischen Hörerfahrungen schaffen. Bei so einem Mix kannst du einfach die neuesten Dancefloortracks zusammen schmeißen oder du gibst dem Ganzen ein Überthema – oder du machst das Ganze zu einer Reise. Ich habe an die klassischen LTJ Bukem-Mixtapes gedacht, die erstmals 1992 und 1993 herauskamen und eine epische Dimension hatten. Darin war eine solche Bandbreite an Styles enthalten, zeitlos mit einem wirklich eigenen Charakter. Sie hatten Persönlichkeit. Das war es, was ich mit meinen DJ-Kicks schaffen wollte.“

www.dj-kicks.com
www.photek.fm

Tracklisting:
01. Photek – Azymuth
02. Kromestar – In 2 Minds
03. Hot Toddy feat. Ron Basejam – I Need Love (Morgan Geist’s Love Dub)
04. DLX – Modern Man
05. DJG – Here Come The Dark Lights
06. Dustmite & Kuru – Bare
07. Photek & Pinch – M25FM
08. Photek – No Agenda
09. Baby Ford + Eon – Dead Eye (Original Version)
10. Marco Effe – Sexgas (Arnaud Le Texier Remix)
11. DJG – Say Something
12. Guy J & Miriam Vaga – No Under But You
13. Daze Maxim – Tomorrow Universe
14. Sepalcure – Taking You Back
15. Photek – Levitation
16. Photek & Kuru – Fountainhead (DJ-Kicks)
17. Synkro – Look At Yourself
18. Photek – 101 (Boddika’s Drum Machine Remix)
19. Parxe & Grincheux – The Art Of Nothing pt. 1

Photek & Kuru – Fountainhead (DJ-Kicks) by !K7 Records