Controller+Box2 web1


Razer ist ein bekannter Name in der Gamingwelt, vor allem wenn es um Mäuse und Tastaturen geht. Doch nun geht die amerikanische Firma einen Schritt weiter und präsentiert Forge TV, eine kleine Konsole für den Fernseher. Forge TV streamt Spiele direkt von eurem Handy oder Tablet auf den Fernseher und ermöglicht euch, diese mit einem Gamepad, dem Serval, zu spielen. Angetrieben wird die Konsole dabei von einem Krait-Quadcore, eine Adreno 420 GPU sorgt für die Grafik und auch das Abspielen von Filmen stellt für Forge TV kein Hindernis dar. Die Konsole hat 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher, an der Seite befindet sich jeweils ein USB-, HDMI-, Strom- und LAN-Kabel-Anschluss. Die Gamepads werden über Bluetooth verbunden.

Aber damit nicht genug, Razer kündigt zum Start ins neue Jahr auch Cortex: Stream an. In Verbindung mit Forge TV lässt euch die App auch Spiele von eurem PC auf den Fernseher übertragen. Beim Kauf der Mikrokonsole ist die App mit dabei. Passend dazu gibt es das Turret Lapboard von Razer. Mit der großen Tastatur und Mausauflage sollen auch Shooter bequem von der Couch aus spielbar sein.

Forge TV ist für das erste Quartal angekündigt. Die Konsole alleine kostet 100 EUR, zusammen mit einem Controller 149,99 EUR. Cortex: Stream und das Lapboard wird es im zweiten Quartal geben, für die Tastatur werden 129,99 EUR fällig, die App selbst kostet 34,99 EUR. Ein Controller alleine wird 79,99 EUR kosten.

Features:
Android TV-Gaming und Entertainment
Unterstützt bis zu vier Controller
Quad-Core Gaming-Performance
Unterstützt Google Cast™
Große Auswahl von Apps und Inhalten
Sprachsuche über die Fernbedienungs-App
Schlankes Design
Geräuschlos durch Passivkühlung

Technische Eigenschaften:
Qualcomm® Snapdragon™ 805
Quad-Core Krait 450 CPU – 2.5 GHz per core
Adreno™ 420 GPU
2 GB RAM
16 GB Speicher
Bluetooth 4.1 + HS
Wireless 802.11ac 2X2
Gigabit Ethernet
USB 3.0
HDMI 1.4 Ausgang
DC Power
105 mm Breite x 105 mm Länge x 17 mm Höhe

Box_Prs_withUSB web1

 

RzrTurret_01 web1 RzrTurret_05 web1