Rotterdam soll neuen Techno-Tempel an den Docks bekommen

Rotterdam soll neuen Techno-Tempel an den Docks bekommen – Foto von 3voor12


Für uns Nordrhein-Westfalen ist die Niederlande nur einen Katzensprung entfernt. Darum interessiert es uns natürlich immer sehr, wenn sich Techno-mäßig etwas bei unseren Nachbarn ereignet. Wie das niederländische Online-Magazin 3voor12 und RA berichten, plant das Team des bekannten Rotterdamer BAR Clubs, im kommenden Jahr einen neuen Club mit zwei Floors und Platz für 1.500 Technowütige zu eröffnen. Die Location soll sich lediglich 15 Minuten vom Zentrum der niederländischen Hafenmetropole entfernt befinden (15 Minuten mit dem Fahrrad natürlich) und ganz im Zeichen der elektronischen Musik stehen. Betreiber wird die ‚Society For Popular Happiness‘ sein, die auch den populären Club BAR betreibt, der aber unter Umständen dem neuem Club weichen wird, wie Mitbegründer Kris Barman 3voor12 gegenüber erklärte: „Als wir unter unserem Namen angefangen haben, illegale Partys und kleine Events zu geben wussten wir schon, dass es unser Ziel ist, einen Club mit diesem Namen zu eröffnen. Der Club soll sich mit großartigen Beispielen in Amsterdam und Berlin messen können. Da das Klientel in Rotterdam für diese Art von Club nicht so groß ist, kann es sein, dass wir vielleicht die Türen des BAR schließen müssen. Der neue Club wird dann unser ‚BAR 3.0‘. Bei 1.500 Mann müssen wir auch größere Namen buchen und wir werden den Laden seltener öffnen. Man kann nicht davon ausgehen, am Donnerstagabend immer 1000 Leute anzulocken.“

Der Standort bei den Docks hat jedoch auch schon eine negative Historie. Vor einigen Jahren versuchte Dance Valley Organisator UDC bereits einen Club für 6.000 Mann hier zu eröffnen. Das scheiterte, als sich der Finanzier zurückzog.

Wir sind jedenfalls gespannt, was sich 2019 in Rotterdam Club-technisch verändern wird.