Artwork_Sasha_fabric99


Ganz leise und sich aus tiefstem Dunkel erhebend, beginnt Sasha mit Agnes Obel seinen herrlichen Mix, der die 99. Ausgabe der berühmten Reihe aus London darstellt. Allein die Namen der Label sind wegweisend, wohin uns die nächsten 70 Minuten führen werden. Play It Again Sam, Compost, R&S, International Deejay Gigolos, Kompakt, Infine oder Kindisch bewegen sich im qualitativ hochwertigen Housebereich und haben experimentell-spielerische Vorlieben. Marbert Rocel führt uns traumwandlerisch in ätherische Househöhen, Kora, Tom Flynn und Indigo bauen den Weg in minimales, härteres und dunkles Geflecht weiter aus. DJ Hell, Whitesquare und der Crowdpleaser halten das leichte melancholische Gefühl; immer hat man das Gefühl, gleich explodiert etwas, doch der Druck entlädt sich nicht vollends, weshalb das Spannungslevel beim Hörer konstant hoch gehalten wird (“Sasha – Smoke Monk“). Gegen Ende hin zieht der Strippenzieher alle Register, wenn Efdemin, Carl Craig in Mixen von DJ Koze und Tiefschwarz progressiv positives Feeling verbreiten. Ein gelungener Mix, dessen Aufbau und die inhaltliche Auswahl voll überzeugen. 9/10 Cars10.Becker