raum


Das ist zwar nichts Neues, aber dennoch ein Grund, sich gehörig aufzuregen. Ein aufstrebender Act wird von einem großen Label gerippt, beklaut, verarscht. Worum geht es genau?

Der noch relativ junge Dresdener Act Raumakustik (seit 2009 gibt es diverse Releases auf Labels wie Grain Audio oder Deich), bestehend aus Sebastian Fleischerowitz und Volker Pesche, hat mit der Produktion „Raider“auf Hottrax einen veritablen Clubhit erschaffen, der nicht nur sieben Wochen in den Beatport Techhouse-Charts auf Platz stand, sondern auch Genre-übergreifend von so renommierten DJs wie Fatboy Slim, Jamie Jones, Green Velvet, Tiesto, Umek, Technasia, Eats Everything, Roger Sanchez, Adam Beyer, Joris Voorn, Jesse Rose, Loco Dice, James Zabiela, Hot Since 82, Monika Kruse, Uner, Heidi oder Adam Port gespielt und gecharted wurde.

Man kann diesen Track durchaus als Durchbruch bezeichnen, denn sowohl House- als auch Techno-DJs haben diesen Song gefeatured. Nun gibt es auf Beatport einen Track von Mark Knights Label Toolroom zu hören, der nicht nur uns sehr stark an „Raider“ erinnert. Der Track heißt „Chaos Theory“ und stammt von Labelowner Mark Knight sowie Adrian Hour. Hört mal rein und vergleicht.

Hier ist das Original

 

 

Und hier ist das Rip-Off von Toolroom.

Eine ziemlich Sauerei. Wir warten auf ein Feedback von Mark Knight.

Das könnte euch auch ärgern:
Jaguar von Underground Resistance wurde gerippt.