solomun
Malden Solomon gehört zweifelsohne zu auffälligsten DJs der letzten Jahre, kontinuierlich führt ihn sein Weg nach oben. Mehr als zehn Jahre ist er nun aktiv, hat ein Album, diverse Mixe, zahlreiche und Tracks und Remixe veröffentlicht. Letztere werde nun auf dieser Compilation präsentiert, Solomun hat auf zwei CD seine 24 Lieblings-Remixe versammelt. Dabei zeigt er eine packende Vielfalt, und nutzt seine Vorlagen teilweise sehr spektakulär aus. Wie z.B. bei seinem „Around“-Remix von Noir & Haze, der das Original an Popularität bei weitem übertraf und vom Resident Advisor zum Remix des Jahres 2011 gekürt wurde. Wunderbar auch seine Version von Krach & Smaaks „Let’s Go Back“ mit den Vocals des legendären (und leider viel zu früh verstorbenen) Romanthony. Eine warme und spritzige Abfahrt. Und ebenfalls ganz weit oben auch sein Remix von Paul Kalkbrenners „Cloud Rider“, den er mit viel Fingerspitzengefühl und Geschick in einen eleganten Deep-House-Kracher verwandelt hat. Auf der zweiten CD geht es ein bisschen flotter zu, mehr Tech, mehr Druck. Wie bei seinem Remix von Martert Rocels „Cornflake Boy“. Vocals raus, Loop rein, Durchmarsch. So auch mit „Let’s Go Dancing“ von Tiga & Audion. Schnurstracks, Bassline rein, Streicher im Hintergrund, Break und weiter. Immerweiter. Weitertanzen, die ganze Nacht. Und als kleine Überraschung gibt es bei der Doppel-CD und dem Vierfach-Vinyl ein paar Buntstifte und das Cover als Poster dazu, damit jeder seinen eigenen Remix vom Cover machen kann. 10/10 Hans Klo