lsd
Kurz nach dem Wochenende kommt schon die nächste Drogenwarnung auf euch zu. Wie uns unsere Freunde von saferparty.ch berichtet haben, kursiert ein LSD-Filz in der Farbe Schwarz/Braun/Weiss, der kein LSD enthält sondern die gefährlichen Inhaltsstoffe 25C-NBOMe*HCl und 25B-NBOMe*HCl. Diese beiden Substanzen stehen im Zusammenhang mit einigen Todesfällen in Europa. Besonders gefährlich ist, dass die Aufnahme und der Abbau dieser Substanzen von Person zu Person sehr unterschiedlich ausfallen. Beide Substanzen wirken direkter und schneller, wenn sie über die Schleimhäute aufgenommen werden. Wenn die Substanz nun oral eingenommen wird, kann es zu einer sehr
schwachen oder zeitlich verzögerten Wirkung führen, und es wird möglicherweise nachgespickt. Diese unsachgemäße, sehr gefährliche Einnahme der Substanz kann nicht nur zu einer starken Wirkung führen, sondern sie erhöht auch das Risiko lebensbedrohlicher
Durchblutungsstörungen. Aufgrund der schwierigen Handhabung und des Risikopotentials raten wir vom Konsum ab!


Infos zu 25C-NBOMe*HCl

25C-NBOMe*HCl gehört zur Gruppe der Phenethylamine.
Dosis: bis 500 µg, Dosen ab 500 µg werden als sehr stark bezeichnet.
Wirkungseintritt: sublingual nach ca. 0 bis 90(!) Min., inhaliert nach 0 bis 60(!) Min.
Wirkdauer: sublingual 6-8 (!) Std., inhaliert 4-6 Std.
Wirkung und Risiken: Typisch für Phenylamintrips sind eine verstärkte Wahrnehmung der Verdauung und des Darms (gastrointestinales Gefühl) sowie stark sensibilisiertes Tastgefühl. Die Wirkung ist eher mental und weniger visuell. Gemäß User-Berichten wirkt 25C-NBOMe*HCl von
Mal zu Mal unterschiedlich, die Wirkung lässt sich somit nicht voraussagen. Der Konsum führt nicht zur Appetitlosigkeit, einem trockenen Mund oder seltsamen Geschmacksinn und unterscheidet sich somit deutlich von LSD, DOI und 2C-B/I. Risiken: Verschiedene Meldungen weisen darauf hin, dass es zu einer peripheren Blutgefässverengung kommen kann, welche medizinisch behandelt werden muss. Symptome sind Kälte, Blauanlaufen und taube Finger, Lippen, Nase und andere Extremitäten (Gliedmassen). Das Taubheitsgefühl kann bis zur einer Woche nach dem Konsum anhalten. Der Konsum kann auch zu Schwellung an Händen, Füssen oder Gesicht führen. Aufgrund der komplexen Substanzaufnahme soll bei 25C-NBOMe*HCl nie nachdosiert werden.

Infos zu 25B-NBOMe*HCl

Substanz: 25B-NBOMe*HCl gehört zur Gruppe der Phenethylamine.
Dosis: bis 700 µg, Dosen ab 800 µg werden als sehr stark bezeichnet.
Wirkungseintritt: sublingual nach ca. 15 bis 120(!) min., inhaliert nach 5 bis 60(!) min.
Wirkdauer: sublingual 6-10 (!) Std., inhaliert 4-6 Std.
Wirkung: Typisch für Phenylalkylamintrips ist eine verstärkte Wahrnehmung der Verdauung und des Darms (gastrointestinales Gefühl) sowie stark sensibilisiertes Tastgefühl. Die Wirkung ist vor allem mental. Bei 25B-NBOMe*HCl stellen sich visuelle Effekte ein, diese stehen aber weniger im Vordergrund als bei LSD. Gemäss User-Berichten wirkt 25B-NBOMe*HCl von Mal zu Mal unterschiedlich, die Wirkung lässt sich somit nicht voraussagen. Der Konsum führt nicht zur Appetitlosigkeit, einem trockenen Mund oder seltsamen Geschmacksinn und unterscheidet sich
somit deutlich von LSD, DOI und 2C-B/I.

Risiken: Verschiedene Meldungen weisen darauf hin, dass es zu einer peripheren Blutgefässverengung kommen kann, welche medizinisch behandelt werden muss. Symptome sind Kälte, Blauanlaufen und taube Finger, Lippen, Nase und andere Extremitäten (Gliedmassen). Das Taubheitsgefühl kann bis zur einer Woche nach dem Konsum anhalten. Der Konsum kann auch zu Schwellung an Händen, Füßen oder Gesicht führen. Aufgrund der komplexen Substanzaufnahme soll bei 25B-NBOMe*HCl nie nachdosiert werden.

 

Das wird euch auch interessieren:
Das ist Speed
Das ist XTC
Das ist LSD
Das ist Kokain
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?

Drogen-Warnung 1
Drogen-Warnung 2
Drogen-Warnung 3
Andhim nehmen Drogen
Gefährlicher LSD-Film im Umlauf