Na wenn hinter diesen Nummern nicht Herr Brügesch selbst steckt? Typische Steve Bug-Acid-Bässe, die hier und da an “Smackman” erinnern, die Drums sind allerdings sehr viel gradliniger und nicht ganz so groovig wie besagte Nummer. Dafür reißt das irgendwie sexy “Coming Down”-Sample alles wieder raus und macht den Track zu nem kleinen (bis großen?) Hit. Sehr viel grooviger und auch ein absolutes Muss für jeden herbstlichen Dancefloor ist “Back On Crack” auf Seite B, den ich nicht auch noch als Hit bezeichnen will, aber es eigentlich gar nicht anders kann. Wenn diese Platte nicht aus den Regalen gerissen wird, weiß ich auch nicht. [6/6] Sanomat