Wenn Native Instruments ein neues Produkt auf den Markt bringt, dann nur dann, wenn es den hohen Anforderungen der Entwickler entspricht, bereits etliche Tests bestanden hat und auch wirklich ausgereift ist. Mit Traktor DJ möchte die Berliner Technikschmiede nun auch den Consumer-Markt erobern und wie es dem ersten Eindruck nach scheint, wird ihnen das wohl auch gelingen.


Exklusiv für iPAD Nutzer wurde mit Traktor DJ eine einzigartig, intuitive DJ-App heute veröffentlicht, die in gewisser Weise – man vermag es kaum aussprechen – ein neues Zeitalter digitaler Mixe einläutet, in der vom Einsteiger- bis zum tourenden Profi-DJ, im Grunde jeder, der über ein wenig Taktgefühl und musikalisches Interesse verfügt, seinen persönlichen Mix auf einfache Art und Weise kreieren kann. Ob auf der Toilette, in der Mittagspause, unterwegs oder daheim im Wohnzimmer – die einfach Bedienbarkeit kombiniert mit einem ansehnlichen Funktionsumfang lässt definitiv Freude aufkommen. Dank neuartiger und intuitiver Zugriffsweise auf die eigene Musiksammlung, ergänzt durch die bi-direktionale Content-Synchronisierung mit der Traktor Pro 2-Software wird diese App die Herzen bereits überzeugter Nutzer schnell höher schlagen lassen.

Traktor DJ stellt die Waveform klar in den Mittelpunkt der Benutzerinteraktion, gepaart mit zwei Decks, die mit einem jeweils eigenen 3-Band EQ, einer Filter-Sektion und mit acht bewährten Traktor-Effekten ausgestattet sind. Dank iOS-typischer Multi-Touch Gesten, wie Wischen und Zoomen mit Fingern gerät man schnell ins Grooven. Scratchen, loopen und Cue-Points setzen, sind hierbei ein Kinderspiel. Man wird schnell feststellen, dass die Interaktion mit den Tracks weitestgehend intuitiv abläuft. Selbst der Freeze-Mode, der die Waveform in spielbare Slices unterteilt und somit die Lust auf spontanes Remixen durch entsprechende Performance-Attribute fast schon ins Unermessliche steigert, ist beeindruckend. Ebenso erlaubt Traktor DJ die Erstellung von Beat Grids in Echtzeit, was eine unmittelbare Erfassung der Song-Eigenschaften gewährleistet, ohne die Musik zuvor anhalten zu müssen. Für diejenigen, die sich mit dieser App auf Neuland begeben, ist im Funktionsumfang selbst eine Step-by-Step Anleitung im Umgang mit der Software enthalten.

Wer sich jetzt fragt, ob das schon alles war, den müssen wir leider enttäuschen. Zehn Jahre am Puls der Zeit, gepaart mit Innovationsdrang im Hause Native Instruments, lässt die Funktion automatischer Tempoerkennung, dank Sync-Engine und präziser Downbeat-Analyse nun wie selbstverständlich aufwarten. Einfaches und intuitives Beatmixing ermöglicht die kreative Interaktion mit der Musik über das Touch-Interface und bietet zudem nun auch eine Recommendation Engine, die dank fortschrittlicher Algorithmen zur Erkennung des Tempos, fast immer den idealen Folgetrack anbietet. Dies sorgt in letzter Instanz für einen wohl abgestimmten und gut klingenden Mix.

Zweifelsohne wird durch Traktor DJ die bereits hochwertige Produktpalette bestens ergänzt und dank dem idealen Workflow stellt diese App bei der Vorbereitung von Sets den idealen Begleiter für unterwegs dar. Die Wiedergabe, Bearbeitung und Aufnahme mit niedrigsten Latenzwerten unterstützt zudem professionelle und standard-konforme Audiointerface Hardware, wie z.B. Traktor Audio 6 und 10 – ein Feature, was derzeit ausschließlich mit der iOS Plattform möglich ist.

Wer jetzt, als Verfechter des schwarzen Goldes, die Krise im Zuge fortschreitender Digitalisierung bekommt, weil Oma, Opa, Onkel Klaus und Tante Moni bald auch versuchen werden ihre DJ-Künste unter Beweis zu stellen, sollte aber dennoch beruhigt sein und die Axt im Keller lassen.

Not everyone understands House Music … Keep playing Vinyl! / Heiko Seifert

www.native-instruments.com/de/products/traktor/dj-software/traktor-dj