Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall. Bei Ulrich Schnauss ist hingegen weder von Hochmut, noch vom Fall etwas zu sehen bzw. zu hören. Der in Kiel geborene Musiker und Produzent begann schon in den frühen Neunzigern seine Musik zu veröffentlichen. Anfangs noch erfolglos mit der Vision, bestimmte Zielgruppen zu sättigen, hat er 2001 mit seinem Album “Far Away Trains Passing By” einmal alle taktischen oder kommerziellen Überlegungen außen vor gelassen und einfach die Musik gemacht, die er zu dem Zeitpunkt gerne hören wollte. Et voilà – ein Erfolg auf der ganzen Linie. Mittlerweile hat Schnauss sich in London niedergelassen und sich über die Jahre mit seinem Output an Soloplatten, Soundtrackbeiträgen und Remixen, einen Weltruf erarbeitet. Von seiner Musik leben zu können weiß er zu schätzen und bezeichnet es selbst als Privileg. Zum Jahresbeginn, quasi als nachträgliches Weihnachtsgeschenk, beschert uns der Shoegaze/Ambient-Produzent sein viertes Album mit dem Titel “A Long Way To Fall”. Zwar steht die Tracklist schon in trockenen Tüchern, aber released wird der Tonträger erst im Januar. In den Titeltrack könnt ihr allerdings schon bei Soundcloud reinhören und ihn bei Gefallen direkt runterladen.


VÖ: 18.01.2013 (Scripted Realities/ [PIAS])

Tracklist:
01. Her And The Sea
02. Broken Homes
03. Like A Ghost In Your Own Life
04. A Long Way To Fall
05. I Take Comfort In Your Ignorance
06. A Forgotten Birthday
07. The Weight Of Darkening Skies
08. Borrowed Time
09. Ten Years
10. A Ritual In Time And Death

www.facebook.com/ulrichschnauss