169035


Wohldosiert und auf das Wesentliche fokussiert präsentiert sich das zehnte Udacha Release mit wunderbarem Deep House. Bei A1 dominiert eine unwiderstehliche Bassline, die an die letzte „Drei Farben House“ erinnert, flankiert von warmen Chords und Schlagzeugarbeit. So muss House in der Symbiose Club und Lounge klingen. Mit jazzigem Feel und einer Off Beat Rhythmik schafft A2 neue Perspektiven, die deeper kaum klingen könnten. Superbe. Auf der B-Seite wird letztere Herangehensweise mit jazzig-melodischem Hammondspiel ergänzt und schließlich in beschwingter, funkoider Weise zu einem würdigen Abschluss gebracht. Tolle Platte. 9/10, Cars10.Becker.