Mmmh, ich mag diesen Snare-Sound. Mmmh, ich mag diese Flächen. Mmmh, die Bassline ist auch klasse. Oh, ein Farfisa-Orgelsound! Diiet-dieet-diieet-dit-dit-dit… Zasch! Und ein Break. Seidige Flächen, ich schmelze dahin. Aaaaahh… Oh, und da gehts wieder los. Deep. Seeehr deep. Tolle A-Seite mein Lieber, alle Achtung! “Get Those Bees Off Me” auf Seite B mag ich aber auch nicht verachten; der Track ist im Gegensatz zur A ein ganzes Stück gradliniger und setzt seine Blickrichtung noch ein bisschen mehr auf den Dancefloor, leichte Acid-House-Anleihen und die jackenden Vocals tun ihr übriges. Feine Platte, privat tendiere ich zu A, im Club eindeutig zu Seite B. Entscheidet selbst, gekauft werden ja praktischerweise immer beide Seiten. [6/6] Sanomat