bath-salts1

XTC oder Flakka – man kann sich nicht sicher sein, was man konsumiert


Vor fast genau einem Jahr hatten wir euch über die neue Designer-Droge Flakka oder auch Bath Salts als Badesalz aufgeklärt. Nachzulesen hier. Nun hat die New York University (NYU) bei 48 Personen, die angegeben hatten, Ecstasy genommen zu haben, Haarproben ausgewertet und das Ergebnis war überraschend. Bei der Hälfte der Proben wurde MDMA festgestellt, bei der anderen Hälfte Flakka. Dabei haben 40 Prozent der positiv auf Flakka getesteten Probanden erklärt, unwissentlich Badesalz eingenommen zu haben. Daraus schließt Dr. Palamar von der NYU, dass es aktuell ein erhöhtes Risiko für Ecstasy-Konsumenten gibt.

Wie Mixmag UK unter Berufung auf EurekAlert berichtete, erklärte Dr. Palamar: „Eine Menge Leute lachten, als sie uns die Haare gaben. Sie äußerten: ‚Ich benutze Bath Salts nicht, ich bin kein Zombie, der die Gesichter der Menschen frisst'“. Als ihnen dann jedoch die Ergebnisse verkündet wurden, verschwanden das Lachen auf den Gesichtern.

Dr. Palamar: „Ecstasy war nicht immer so eine gefährliche Droge, aber es wird immer riskanter, weil es so viele verfälschte Produkte auf dem Markt gibt. Ständig wird MDMA mit neuen Medikamenten vermischt, von denen sowohl User als auch wir als Wissenschaftler wenig wissen.“

Das Fazit: „User müssen sich darüber im Klaren sein, dass das, was sie einnehmen vieles sein kann und nicht nur MDMA.“

Er ermutigte auch User, Testkits online zu kaufen, so dass sie die Reinheit überprüfen können.

Das wird euch auch interessieren:
Das ist XTC
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?
Drogentest-Stationen auf MAYDAY und NATURE ONE
Drogen-Warnung 1
Drogen-Warnung 2
Drogen-Warnung 3
Andhim nehmen Drogen