Zoo Brazil, die wir ja zuletzt auf der herausragenden Harthouse-Compilation begrüßen durften, legen auf John Henry Records nach. Auf der A-Seite bekommt der geneigte Hörer einen leicht EBM-angehauchten ElectroHouse-Track auf die Ohren, dessen schräge Moll-Akkorde sofort sämtliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auf jeden Fall ein Track mit hohem Wiedererkennungswert, der es aber insgesamt nicht ganz zur Auszeichnung “Brett” schafft. “Palidroms” auf der Rückseite ist dann schon eher was für mich und sicherlich auch für den Club, hier gehts schon ein ganzes Stück gradliniger zur Sache, wabernde Bässe treffen auf leicht atonale Melodien und es darf sogar an diversen Acid-Geräten gezwirbelt werden. So ganz überzeugt bin ich zwar immer noch nicht, aber das heißt glücklicherweise ja noch lange nicht, dass die Platte nicht den ein oder anderen Liebhaber findet. [4/6] Sanomat