Joints

In der kommenden Woche wird Cannabis in Kanada legalisiert. Einer der vielen Gründe, warum die Cannabis-Aktien in die Höhe schnellen. Dieser Umstand schafft auch massenhaft Arbeitsplätze.

Das Marketing-Unternehmen „Ahlot“ aus Toronto hat aber ein ganz spezielles Jobangebot. Denn wer möglichst viel Gras raucht, könnte sich so gegenüber seinen Mitbewerbern einen Vorteil verschafft haben. Die Firma sucht nämlich einen Cannabis-Kurator, der fürs Kiffen bezahlt wird. Einen Produkttester sozusagen.

Für umgerechnet 33 Euro die Stunde würde man im sogenannten Cannabis Curation Committee direkten Einfluss auf die Produktpalette haben. Und die Produkte müssen natürlich getestet werden. Ursprünglich waren sechs Stellen ausgeschrieben. Mehr als 500 Bewerbungen gingen ein. Verständlich.

Bewerben kann mich sich direkt auf der Website von Ahlot. Wichtig ist nur, dass man das entsprechende Alter hat, um das Gras legal konsumieren zu können. Wichtig ist auch, dass man einen Wohnsitz in Kanada hat. Also wird es wohl Zeit auszuwandern.

Das könnte dich auch interessieren:
Coca-Cola will in Zukunft Cannabis-Drinks herstellen
Kalifornien will Cannabis auch für Haustiere legalisieren
331 Kilogramm Cannabis in Parkhaus sichergestellt
Dieses Festival bietet die erste Cannabis-Zone an