gRY D

Gary D – der Erfinder von D.Trance – ist tot

Gary D. ist tot. Eine traurige Nachricht am Wochenende. Die deutsche Trance-Ikone Gerald Malke aka Gary D. ist am 2. September 2016 im Alter von 52 Jahren an einer Lungenembolie gestorben.

Bereits im Alter von 16 Jahren begann er als DJ in Hamburg Platten aufzulegen. Damals nannte er sich noch Gary Dee und spielte eine Mischung aus Disco und Black Music.

Im Jahre 1988 kam er erstmals mit House, Techno und Acid in Kontakt. Er veränderte seinen Musikstil und wurde fortan Resident im Unit – einer der ersten Anlaufstellen für Techno in Hamburg. Nach dessen Schließung im Jahr 1994 wurde Gary D Resident im populären Tunnel.

Gigs auf der Mayday und der Loveparade folgten. Im Laufe der Jahre wurde sein Musikstil härter und er widmete sich dem härteren Trance, den er als ‚D.Trance‘ bezeichnete. Auch Hardstyle hielt ab 2000 Einzug in seine Sets, woraufhin er des öfteren auch in die Niederlande gebucht wurde.

Jüngeren Musikfreunden härterer Gangart wurde Gary D. als Urheber der erfolgreichen Compilation-Serie „D.Trance“ bekannt, die gerade erst in die 75. Runde gegangen ist.

Alte Raver erinnern sich noch gerne an seine Kollaboration mit Timo Maas „Die Herdplatte 100°“, die ihr hier unten hören könnt.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen engsten Freunden.

 

Das ist auch traurig:
Mr. Nice ist tot