tobias-wicht

Überfall auf Butan-Inhaber am Sonntagmorgen

So erfreulich das neue Jahr für den Butan-Inhaber Tobias Wicht mit der grandiosen Silvester-Party begonnen hat, so unerfreulich gestaltete sich das vergangene Wochenende. Gegen 05:15 Uhr am Sonntagmorgen wurde der 38-jährige Wuppertaler vor seinem Büro in Wuppertal-Heckinghausen von drei maskierten Männern mit Totschlägern malträtiert, mit Kabelbindern gefesselt und um seine Wochenend-Einnahmen bestohlen. Es fällt schwer, nicht ausfallend zu werden bei dieser arglistig-asozialen Aktion. Wie das Presseportal der Polizei berichtet, konnte sich das verletzte Opfer selbst befreien und die Polizei verständigen. Einer der Männer war ca. 180 cm groß und mit einem grünen Kapuzenpullover bekleidet. Der Haupttäter trug eine Sturmhaube. Die Räuber sprachen nach ersten Erkenntnissen mit einem osteuropäischen Akzent. Zeugenhinweise nimmt die Kripo (Kriminalkommissariat 14) unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen.

Wir wünschen Tobias Wicht gute Besserung. Das Butan ist nicht umsonst unser zweites Zuhause, denn hier haben wir schon Veranstaltungen mit Dubfire, Boys Noize, Boris Brejcha, Klaudia Gawlas, Felix Kröcher und vielen Acts mehr zusammen mit dem Butan-Team durchgeführt.

Das nächste Butan-Highlight ist die neue Party-Reihe „Inaddition“, die am 10. Februar mit Chris Liebing, Rodhad und Alex.Do ihren Anfang nimmt.

Das könnte euch auch interessieren:
Türsteher lebensgefährlich verletzt
Gemeiner Anschlag auf das Silq in Düsseldorf
Charlotte in Münster schließt trotz erfolgreichem Crowdfunding
DJs reagieren auf die Schließung der Magdalena