mpcx_front_media

AKAI MPC X – neues Flaggschiff der Produktlinie MPC

Akai Professional ist ein weltweit agierender, einflussreicher Hersteller für elektronische Instrumente. Akai Professional hat sich darauf konzentriert, ‚Werkzeuge‘ für die Umsetzung musikalischer Ideen herzustellen. Bekannt wurden sie insbesondere durch die MPC-Produktreihe, die sowohl im Hip-Hop als auch im Techno vielfach Verwendung findet. Mit der MPC X werden neue Maßstäbe definiert.

MPC X steht für professionelle Beat-Produktion. Mit einem 10,1 Zoll Vollfarb- und Multitouchdisplay, 16 druck- und anschlagempfindliche RGB Pads, dedizierte Menüschaltflächen, einem großen Master Encoder Regler, 16 berührungsempfindliche und zuweisbare 360° Potentiometer mit OLED Displays bietet Akai Professional mit MPC X alles, was man für präzise nuancierte Aufnahmen braucht.

MPC 2.0, das Update der Akai Professional MPC-Software, unterstützt die X. MPC 2.0 kann sowohl auf der MPC X im Standalone-Modus laufen oder über PC und Mac betrieben werde, wenn sie mit dem Computer verbunden ist.
Zu den Features der Version 2.0 gehören Audio Track Aufnahmen, ein verbesserter Time Stretch Algorithmus, eine verbesserte Q-Link Bedienung und eine Audio/MIDI Drag & Drop Funktion.

„Mit der MPC X möchten wir den klassischen MPC Workflow und die besten Merkmale der MPC Serie beibehalten“, erklärt Dan Gill, Produkt Manager für Akai Professional. „Wir wollten aber auch zukunftsfähige Features mit der bestmöglichen Touchscreen-Bedienung einbauen. Herausgekommen ist dabei die bisher leistungsfähigste MPC, die wir je geschaffen haben.“

Weitere Features:
• Standalone – MPC – kein Computer erforderlich
• Vollfarbiges 10.1 Zoll Multi-Touch Display
• MPC 2.0 Software
• 2 RCA-Phonoeingänge mit Ground-Klemme
• 16GB interner Speicher (über 10GB an Sounds enthalten)
• 2.5” SATA-Anschluss für Festplatten (SSD oder HDD)
• 4 MIDI-Eingänge in Standardgröße, 2 Standard-MIDI-Ausgänge
• 8 Audio – Einzelausgänge und 2 Kopfhörer Ausgänge
• CV/Gate-Ausgänge für die analoge Kontrolle von modularem Equipment, z.B. Synthesizer
• 2 USB-A 3.0 Anschlüsse für USB-Sticks oder MIDI Controlle

Erhältlich ist die MPC X ab dem ersten Quartal in 2017 für eine UVP von 2149 Euro.
Mehr Informationen auf der Website: www.akaipro.de

Das könnte dich auch interessieren:
Akai Professional stellt LPD8 und LPK25 wireless vor
Akai MPC Touch – Drücken, Tippen, ziehen
Pioneer Toraiz SP-16 – Building a bridge to your (he)art