sender


Wir haben gestern von der Ausschreitung vor dem Essener Club Studio berichtet – nachzulesen hier – aber auch bei unseren ausländischen Nachbarn leben Türsteher sehr gefährlich. Am Sonntag kam es gegen 04:00 Uhr in der Disco „Sender“ in Lustenau zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 37-jähriger Mitarbeiter des Lokals durch einen Schlag auf den Kopf verletzt. In der Folge attackierten mehrere Männer, die einer ausländischen Rockergruppierung angehören, einen 47-jährigen Türsteher mit Fäusten und Füssen. Anschließend stach ein 30-jähriger Mann mehrfach auf den bereits verletzten, auf dem Boden liegenden Türsteher ein und verletzte ihn durch mehrere Stiche und Schnitte lebensgefährlich. Das Opfer wurde schwer verletzt im Landeskrankenhaus Feldkirch notoperiert. Der Zustand des Mannes ist zwischenzeitlich stabil. Die Tatverdächtigen flüchteten mit mehreren Fahrzeugen vom Tatort. Vier Tatverdächtige wurden gegen 04:30 Uhr in einem Fahrzeug beim Zollamt Höchst angehalten und festgenommen. Hinweise zu den weiteren Tatverdächtigen liegen derzeit noch nicht vor. Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 22 und 37 Jahren. Die Beschuldigten haben sich bislang nicht zu den Tatvorwürfen geäußert.

Wieso jemand wirklich nicht in den Club gelassen wird, erfahrt ihr hier:
Deswegen kommt ihr nicht in den Club.

Das könnte euch auch interessieren:
Das sind die bescheuertsten Fragen von Türstehern
Das sind die Top 100 Clubs weltweit
15 Clubs, die wir in diesem Winter auf jeden Fall besuchen werden
15 Clubs, in denen ein DJ aufgelegt haben sollte
15 Dinge, die uns an Clubs nerven