aoki_netflix
Laut und sehr, sehr süß: ein Film wie eine Torte im Gesicht! Wer möchte, kann jetzt über Netflix den Film „I Sleep When I’m Dead!“ sehen. Wie oben schon verraten, begleitete die Filmcrew den EDM-Superstar Steve Aoki über einen Zeitraum von drei Jahren um diesen Film zu realisieren. Neben dem üblichen Aoki-Verhalten wie Torten-Werfen oder überschwängliches in die Hände Klatschen zeigt es den Star-DJ aber auch von einer anderen Seite. Man erfährt so einiges über seine japanische Familie und trifft seinen Vater, den Restaurantketten-Besitzer Rocky Aoki, so wie seine Schwester, das Model Devon Aoki. Neben solch intimen Momenten zeigt der Film aber auch das was wir von Steve Aoki erwarten: Große EDM-Partys, viele große Gesten und verrücktes Zeug. Abgerundet wird der Film durch Interviews mit einigen seiner Superstar-Kollegen wie Diplo, Afrojack, Tiesto, Laidback Luke und will.I.am. Produziert wurde der Streifen von den preisgekrönten David Gelb, Matthew Weaver, Happy Walters und Matt Colon. Die Regie führte Justin Krook.

Das könnte euch auch interessieren:
Das ultimative EDM Festival-Mainstage Bullshit Bingo
XOXO – der nächste EDM-Film rollt auf uns zu
Mallorca will EDM-Hochburg werden
Londons Bürgermeister äußert sich zur Zukunft der Fabric
Carl Cox: „Es gibt Pläne für ein neues Space Ibiza“