Techno tanzen afterhour

10 Dinge mit denen sich Raver richtig auf die Afterhour vorbereiten


Es steht mal wieder ein laaaaaaaanges Wochenende an. Hier sind einige Tipps, wie sich ein echter Raver auf die kommenden Afterhours vorbereitet.

1. Viel vorschlafen
Freitag, Samstag, Sonntag Party. Ein echter Raver weiß sich auf 3 Tage wach vorzubereiten und schläft einfach die kompletten Tage von Montag bis Freitag davor durch. Montage mag eh niemand, die kann man mal verschlafen. Dienstag ist fast wie Montag. Am Mittwoch ist eh schon die Hälfte geschafft, kein Grund aufzustehen. Donnerstag ist die Ruhe vor dem Sturm. Freitag ist der Raver dann ideal ausgeruht für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

2. Joints vorrollen
Da hat doch morgens um 10 Uhr keiner mehr Lust drauf. Da lieber kleine Vorbereitungen treffen, wenn man die Gedanken noch recht beisammen hat. Euer Future-Ich wird es euch danken.

3. Musikauswahl treffen
Keine Afterhour ohne Musik. Wer kein eigenes DJ-Pult zuhause hat, der sollte sich schon mal Gedanken über die Musik machen. Totenstille muss ja neben den ganzen Partyleichen nicht auch noch herrschen.

4. In der Kirche eine Kerze für die Geduld der Nachbarn anstecken
Oh Herr, lasse ihre Geduldsfäden so fett wie die Beats sein. Amen.
PS: Oder schenk mir gleich taube Nachbarn. Nochmal Amen und so …

5. Spiegel putzen
Für alle, die sich von ihrem Post-Party Aussehen vergewissern möchten. Außerdem will sich ja schließlich niemand so einen Dreck durch die Nase ziehen.

6. Biervorrat auffüllen
Man muss schließlich auf alles vorbereitet sein. Es könnten so 10, 15 oder auch 270 Leute vorbei kommen. Da muss man schon mal ein zwei kühle Bierchen zuhause haben. Man möchte in der Szene ja nicht als schlechter Afterhour-Gastgeber dastehen.

7. Wohnung nicht putzen
Wart ihr schon mal auf einer Afterhour in einer blitzeblank geputzten Wohnung? Neeee, wir auch nicht.
Wer putzt denn schon seine Wohnung bevor man mit 50 durchgeschwitzten Ravern rechnet?

8. Sitzmöbel heranschaffen
Ist euch mal aufgefallen, dass eine typische Afterhour-Höhle eigentlich nur aus Sitzmöglichkeiten besteht? Es gibt keine anderen Möbel …
Es handelt sich ja nicht um eine wie im Ikea-Katalog eingerichtete Wohnung, in der normale Menschen wohnen würden. Nein, es ist eine Ansammlung jeglicher Chill-Möbel, die zu gemeinsamem Rasten und Kuscheln einlädt. Herrlich. Allerdings denkt man sich doch auch: So kann es da doch nicht wirklich immer aussehen!? Also muss ein Raver vorher jede Menge Sitzmöbel irgendwo heranschaffen – da sind wir uns sicher.

9. Krankmeldung bereits ausfüllen
Man weiß ja nie wie lange sich so eine Afterhour mal hinzieht. Haha hinzieht … jedenfalls ist da schnell mal Montag – oder dieses Wochenende eher Dienstag – und man braucht schnell eine Krankmeldung. Der schlaue Raver füllt die bereits Freitag aus. Gewusst wie, Freunde, gewusst wie.

10. Rolladen runter
Man will die Techno-Vampire ja langsam wieder ans Tageslicht gewöhnen …

Das könnte dich auch interessieren:
10 Sprüche, die du auf dem Heimweg von der Afterhour nicht hören möchtest
Love Family Park 2002 – Afterhour-Set von Sven Väth
10 Arten von Menschen auf der Afterhour
Bringmann & Kopetzki: Peaktime auf der Schneckenhouseparty