Drumcode Logo


 

Drumcode Records zählt zu den erfolgreichsten Plattenlabeln im Genre Techno. Gegründet wurde es im Jahr 1996 in Schweden von DJ und Produzent Adam Beyer und zeichnet sich durch namhafte Künstler wie Sam Paganini, Amelie Lens, Joseph Capriati, Maceo Plex uvm. aus. Hier sind einige Werke die auf dem Label erschienen sind, die jeder kennen sollte.
1. Julien Jeweil – Space

2. Enrico Sangiuliano – Moon Rocks

3. Maceo Plex – Conjure Dreams

4. Paul Ritch – Run Baby Run

5. Enrico Sangiuliano – Blooming Era

6. Adam Beyer – What You Need

7. Amelie Lens – In Silence

8. Kaiserdisco – Black Light

9. Bart Skils – Bells Of The Revolution

10. Ramiro Lopez – Being Alone

11. Adam Beyer vs. Pig& Dan – Capsule

12. Pig & Dan – Chemistry

13. Ilario Alicante – Times

14. Adam Beyer vs Dense & Pika – Going Down

15. Moby – Why Does My Heart Feel So Bad (Enrico Sangiuliano Remix)

 

Das könnte dich auch interessieren:
Das Drumcode Festival verkündet sein Line-up
Pig&Dan (Elevate/Drumcode) – DJ-Charts März 2018
Die neueste Drumcode-Dancefloor-Bombe kommt aus Brasilien