Neben der Produktion seines Albums für Harthouse hat Alexi Delano anscheinend noch genügend Zeit gefunden, um auch für Audiomatique seine Maschinen zu bemühen. Ob das nun unbedingt nötig war, stelle ich mal dahin, denn seine A-Seite “What is Control” ist zwar im großen und ganzen nett, aber auch nicht wesentlich mehr. Standard-Beat, Standard-Bassline, ein paar Vocals, die irgendwo zwischen düster und doch-nicht-ganz-so-düster liegen und gelegentliche kleine Melodien, die nicht hängen bleiben, lassen mich hoffen, dass zumindest Seite B noch irgendwas in petto hat. Dort verrichtet eine schräge Sequenz unaufhörlich ihren Dienst, der Rest ist aber auch hier eher so lala. Sehr so lala sogar. (3/6) Sanomat