key_xprs12_2


Was bringt der beste DJ, wenn der Sound Müll ist? Diese Frage beschäftigt Pioneer schon längere Zeit. Aus diesem Grund stellt Pioneer nicht nur DJ-Technik her sondern auch Lautsprecher. Und die Pioneer XPRS Reihe hat nicht nur Bass für euch. Die leistungsstarken Aktiv-Lautsprecher der XPRS-Serie stehen für puren Hörgenuss. Die kompakten und einfach zu transportierenden Speaker mit Holzgehäuse kombinieren Pioneers klangliche Erfahrung im Pro-Audio-Bereich mit der großen Zuverlässigkeit und Energieeffizienz der Powersoft-Verstärker. Damit lassen sich einfach vielseitig verwendbare Plug-and-Play-Systeme aufbauen, die in jedem Raum durch ihren natürlichen Klang überzeugen.

Die Pioneer XPRS Serie umfasst neben den beiden 2-Wege-Fullrange-Lautsprechern XPRS15 und XPRS12 auch den XPRS215S-Subwoofer mit zwei 15“-Speakern. Alle Modelle haben ein stabiles 15-mm-Birkenholzgehäuse für einen dynamischen Klang, der in jedem Genre überzeugt. Im Inneren der XPRS15/12 kommt ein 15“, bzw. 12“ Ferrit-Tieffrequenz-Treiber sowie ein 1,75“ Titan-Kompressions-Treiber für den Hochtonbereich zum Einsatz. Pioneer Pro Audios „AFAST-Technologie“ sorgt für einen klaren und sehr sauberen Klang mit einem tiefreichenden Bassbereich. Über die vier Equalizer-Modi des integrierten DSPs können zudem verschiedene Klangeinstellungen vorgenommen werden.

Die trapezförmige Bauweise der XPRS15/12 erlaubt den Betrieb als Floor-Monitor direkt auf der Bühne. Die Lautsprecher können auch gerade oder um 7 Grad geneigt auf Stativen betrieben werden.

Die Lautsprecher der XPRS-Serie sind ab Mai 2016 lieferbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer liegen bei 1.299 € für die XPRS12, 1.399 € für die XPRS15 und 1.699 € für den XPRS215S.

Mehr Infos über Pioneer DJ gibt es hier.

Das hier könnte euch auch interessieren:
Der CDJ-2000NXS2 – das kann er – das kostet er
Das kostet der neue Technics-Turntable SL-1200G
Was kostet gerade ein Technics MK II?
Was kostet aktuell ein Club-Mixer à la Nexus?