Nach längerer Pause gibts mal wieder was Neues von Herrn Müller auf seinem gleichnamigen Label. Der Titeltrack Corazon, der sich im Original in zwei Parts unterteilt, hastet ziemlich eilig und fast ein bisschen konfus voran, erinnert hier und da an frühere Kowalski- oder Laux-Produktionen; viele Flächensounds, viel Rhythmus, viele Breaks. Im Heartstroke Mix auf B1 kommt Beroshima etwas mehr auf den Punkt, lässt das Tempo zwar noch angezogen und die Grundstimmung bleibt ganz ähnlich, der Track wirkt allerdings sehr viel entspannter und wäre mein favorisierter Mix. Als Bonus gibts noch einen Ausklang-Track namens “Horizon”, der vielleicht noch mehr strahlen würde, wenn er komplett auf Drums verzichtet hätte. Durchaus okaye Platte. (4/6) Sanomat