Brutaler Angriff auf Brandenburger Kult-Club „Frosch“

Brutaler Angriff auf Brandenburger Kult-Club „Frosch“


Am vergangenen Wochenende ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein gewalttätiger Übergriff auf den beliebten und weit über die Grenzen der Stadt bekannten Club „Frosch“ in Frankfurt/Oder mit erschüttertem Ausmaß.

An diesem Abend lief kein Techno im Frosch, dafür feierten die Gäste ausgelassen bei einer 90er-Jahre-Party, als zwei Männer einen lautstarken Streit mit den Partygästen heraufbeschwörten.
Beschimpfungen, Körperlichkeiten und Morddrohungen machten die Runde. Bevor die Situation eskalierte, verließen die beiden Männer den Club, kehrten aber innerhalb kürzester Zeit mit Verstärkung zurück – bewaffnet mit Eisenstangen und Messern. Laut der Staatsanwaltschaft drohten die Angreifer den Gästen mit Sätzen wie „Wir bringen euch um, wir stechen euch ab“.

Die Situation geriet immer mehr außer Kontrolle, als die Männer die Scheiben der Diskothek zerschlugen und begannen, Steine auf das Gebäude und die Besucher zu werfen. Diese Geschehnisse lösten eine Massenpanik aus. Feiernde begannen Schutz in ihren Autos zu suchen oder Verstecke im Club ausfindig zu machen. Auch der Ladeninhaber wurde mit einem Messer attackiert.

Als die Polizei eintraf, waren die Angreifer bereits verschwunden. Laut eines Berichts der Berliner Morgenpost, geht die zuständige Polizei von ca. zehn vorbestraften Männern mit Migrationshintergrund aus. Weiter berichtet die Berliner Morgenpost, dass die Polizei aufgrund des Vorfalls massive Maßnahmen ergreifen will und starke Konsequenzen ankündigt.

Trotz dieses schrecklichen Ereignisses bleiben die Besitzer des Frosch zuversichtlich, was einen Fortbestand des Clubs betrifft. So äußern sich die Inhaber Manja und Dirk auf Ihrer Facebook-Seite, „wir dürfen unser Leben nicht mit Hass gehen, na ja und wer Gewalt für den richtigen Weg hält, ist im Grunde nicht besser“.

Sehr schön formuliert wie wir von FAZE finden und wir wünschen dem gesamtem „Frosch-Team“ alles Gute auf diesem Weg und hoffen auf viele weitere geile Partys mit euch!