1000270_10152706078266041_5441898432424558562_n



Es war die 15. und für viele die bislang schönste Saison von Cocoon auf der unangefochtenen Party-Insel am Mittelmeer. Über den Sommer hinweg verwandelte Sven Väth mit seinen Kumpanen das Amnesia zum absoluten Hotspot Ibizas. Dabei waren in diesem Sommer erneut illustre Gäste wie Ricardo Villalobos, Adam Beyer, Ben Klock, Dixon, DJ Koze, Luciano oder Chris Liebing – um nur ein paar davon zu nennen.

Und so war es jedem halbwegs erfahrenen Partygänger klar, dass Papa Sven – insbesondere kurz vor seinem 50. Geburtstag – auch diese Saison mit einem ehrwürdigen Knall zu Ende gehen lassen würde. Nach einer kleinen, intimeren Warm-Up Party Mittwochs am Beachhouse in Playa d’en Bossa, wo er vor geschätzten 300 frenetischen Anhängern ein ausgedehntes Set zum Sonnenuntergang spielte, ging es vergangenen Montag ein letztes Mal auf die Terrasse bzw. in den Mainroom. An den Reglern waren neben Väth selbst auch Henrik Schwarz, Mathias Kaden, Ilario Alicante, Paul Rich und Dorian Paic.

Nach einer bereits unvergesslichen Sause bis in den Morgen hinein, ging es im nahegelegenen Destino Pacha Resort nochmals den ganzen Tag bis in die Nacht hinein. Sven Väth legte dabei nicht nur ungefähr 20 Stunden insgesamt auf, nein, er sorgte dabei erneut für einen dieser unvergesslichen Erlebnisse, von denen man sich in einigen Jahren noch erzählt. Im Destino feierten in diesem Jahr ebenfalls Kollegen wie Luciano, Marco Carola oder auch Solomun mit seiner Diynamic-Posse ihre Partys.

[nggallery id=34]

www.cocoon.net
www.facebook.com/cocoonibiza