Fraktus sind back – oder waren sie nie weg, bzw. da?


Fraktus-Reunion beim Reeperbahnfestival 2012 – Technolegende feiert Comeback im Uebel & Gefährlich

Das Reeperbahnfestival 2012: Drei Tage, 60 Locations, 25.000 Besucher und 290 Künstler. Unter ihnen nationale und internationale Größen. Gleich am Eröffnungsdonnerstag durfte man sich auf ein besonderes Schmankerl freuen: Die Technolegende Fraktus hatte gerufen und alle kamen sie, um im Anschluss an die Welturaufführung des Fraktus-Films das furiose Comeback-Konzert des infernalischen Trios im Uebel & Gefährlich zu feiern. Unter den Besuchern waren auch Marusha und Alex Christensen, die neben Jan Delay und Stefan Remmler zwei weitere prominente und bekennende Fraktus-Anhänger sind. Und alle sind sie sich einig: Fraktus haben Techno erfunden! Nach 29 Jahren Bühnenabstinenz gaben die Urväter des Techno auf der Bühne des Uebel & Gefährlich u.a. ihren Comeback-Hit „Affe sucht Liebe“ zum Besten. Selbiger wurde von Alex Christensen höchstpersönlich geremixt.

Fraktus – das sind Dirk „Dickie“ Schubert (Rocko Schamoni), Klangkünstler Bernd Wand (Jacques Palminger) und Torsten Bage (Heinz Strunk). Dass es sich bei dieser Bandlegende um eine fiktive handelt, stört keinen. Der Film – eine Studio Braun Mockumentary über die Musikindustrie im Allgemeinen und die Geschichte bzw. Reunion der Band im Speziellen – läuft offiziell am 8. November in den deutschen Kinos an und auf Tour geht es außerdem. Hier wird das letzte Kapitel der Musikgeschichte geschrieben und das sollte sich kein Anhänger der Szene entgehen lassen…

www.reeperbahnfestival.com

www.fraktus.de

 

Fraktus Auf Tour 2012

06.11. Berlin – Festsaal Kreuzberg

07.11. Leipzig – Conne Island

09.11. Köln – Gebäude 9

10.11. Frankfurt – Zoom

 

Reeperbahnfestival 2013:

26. – 29. September 2013