Deadmau5_d

 

Nach einer skandalösen Auseinandersetzung im Netz und vermeintlich transphoben Bemerkungen, zog sich EDM-DJ Deadmau5 wegen psychischer Probleme zurück und gelobte Besserung. Nun, nach nur einigen Wochen gibt es erste Neuigkeiten des kanadischen Künstlers.

Auch wenn Joel Thomas Zimmerman alias Deadmau5 sich wegen seines kommenden Albums und geplanten Terminen nicht allzu lange aus der Musikszene zurückziehen wollte, zeigt seine Therapie wohl schon nach kurzer Zeit erste Erfolge. Auf seinen sozialen Netzwerken hat sich der 37-jährige zu Wort gemeldet und verfasste ein Update, in dem steht, dass er dank Kelly, seiner Familie und Freunden, und der Hilfe von Gesundheitsexperten mittlerweile auf dem richtigen Weg ist und sich schon deutlich besser fühlt.

Außerdem verspricht Deadmau5 seinen Fans die kommenden Tourtermine in Europa diesen Monat einzuhalten, zu denen auch Gigs in Deutschland zählen. Auf Twitter wird der DJ und Produzent aber erstmal nicht zurückkehren, wichtige Postings für Informationen oder Tourdaten übernimmt jedoch sein mau5trap-Team. Wir wünschen weiterhin gute Besserung.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Deadmau5 will in Therapie – Nach Shitstorm gibt er psychische Probleme bekannt
Deadmau5 findet sich nach homophobem Tweet im Shitstorm wieder 
Konstantin veröffentlicht Statement zu Sexismus und Diskriminierung