Tomorrowland_KG3
Viele unserer DJ-Freunde sind ständig auf Achse. Heute Südamerika, kommende Woche Russland und die Woche darauf die USA. Deswegen haben wir uns überlegt, regelmäßig Reiseberichte von befreundeten Künstlern anzufragen und zu veröffentlichen. Den Anfang macht Klaudia Gawlas.


Klaudia Gawlas – Tomorrowland – Brasilien

Gleich nach einem meiner Lieblingsevents in Deutschland, der MAYDAY 2015 in Dortmund, ging es für mich weiter nach Sao Paulo, Brasilien.
Seit Ende 2014 weiß ich schon, dass ich bei Tomorrowland 2015 spielen werde und nun war es endlich soweit.
Ich muss auch dazu sagen, dass Brasilien in meinen Dates ohnehin ein Exot ist, und ich war schon sehr gespannt, was mich dort erwartet.
Die Premiere von Tomorrowland 2015 in Brasilien war direkt am ersten Tag ausverkauft. Musikalisch waren neben EDM auch diverse Floors für Techno reserviert. Darunter einer für Awakenings aus den Niederlanden, den ich musikalisch befeuern durfte.

Aber erstmal alles der Reihe nach. Im Hotel angekommen, begegneten mir gleich ein paar hektische Manager, die damit beschäftigt waren, die Helikopter der Headliner zu koordinieren. Den einen oder anderen Namen kennt man ja, auch wenn man sich nicht so viel mit deren Musik beschäftigt. Spätestens da war klar, dass es sich hier um was ganz Großes handelt. Da wir einen Nachtflug hatten, kamen wir in Brasilien schon morgens im Hotel an und haben uns gleich mal über das Frühstücks-Buffet hergemacht. Das Wetter war fantastisch, doch leider hatten wir die Sonnencreme vergessen, was sich für blasse Mitteleuropäer als nicht ideal herausstellte. Danach ging unser Shuttle zum Festival.
Auf der sechsspurigen Autobahn durch Sao Paulo konnte ich feststellen, dass die Brasilianer wissen, wie man Auto fährt. Millimeterarbeit beim links und rechts Überholen und schwupp waren wir schon aus der Stadt. Weg von den Hochhäusern und raus aus dem Trubel in eine sehr idyllische Gegend.
Tomorrowland 2015 war aufgebaut wie eine ganz eigene Welt! Eine riesige Fläche, soweit das Auge reicht. Wo man einen Bus braucht, um zu den Bühnen zu gelangen. Aber die feuchte Hitze hat uns nicht vergessen lassen, wo wir uns gerade befanden. In Brasilien! Die Bühnen waren sehr imposant aufgebaut, genau wie beim Original in Belgien. Vor dem Gig haben wir erstmal im Artist Village gechillt und danach ging es auf die Bühne.

Tomorrowland_KG Ich hatte mir vorher nicht viele Erwartungen gemacht, da ich überhaupt nicht einschätzen konnte, was dort so abgeht. Doch schon beim ersten Track war klar, dass es zündet und ich hatte eine coole Zeit mit dem Publikum aus aller Welt, das dort in Scharen vertreten war. Ich hatte wirklich insgesamt viele WOW-Momente. So viele Menschen, wie auf dem Mainfloor habe ich vorher auch selten gesehen und es ist schön, dass so was mit elektronischer Musik möglich ist.
Danke Tomorrowland 2015, es war ein echtes Erlebnis!

Das könnte euch auch interessieren:
Tomorrowland 2015 mit Vinyl Only Stage
Klaudia Gawlas im Interview

Festivalkalender 2015
Space Ibiza zu Gast beim World Club Dome

www.tomorrowland.com