Eric Sheridan Prydz vorzustellen, hieße Eulen nach Athen tragen. Also spare ich mir das mal. Dass er auf Pryda hochwertigsten Sound zwischen House und Trance ver- öffentlicht und gern das Piano in seine Produktionen einfließen lässt, dürfte auch bekannt sein.
Ob ihr auch wisst, dass diese Dreier-CD-Box das erste Album des Schweden ist? Eigentlich ist es eher eine Compilation. Auf drei CDs finden sich 37 stimmungsvoll-treibende Tunes, von denen man die meisten schon kennt und im Club gefeiert hat – “Reeperbahn”, “Rakfunk” oder “Miami To Atlanta” beispielsweise. Allerdings finden sich hier auch einige neue Edits und Abmischungen, so dass sich jeder Freund dieses Sounds die Box zulegen sollte. Denn in dieser geballten Form gab es Prydz‘ Oeuvre noch nie. CD 1 ist im Übrigen ungemixt und die beiden anderen CDs sind gemixt. 9/10 tseb