berlin-2409779_1280


Seit Neuestem versuchen Drogenkonsumenten in den USA, sich mit Insektengift zu berauschen. Dies kann leicht tödlich enden. Der Trend ist unter anderem als „Wasping“ bekannt. Immer wieder kommen junge Menschen aus solch gefährliche Ideen.

Oft wird das Insektengift mit anderen Drogen wie Methamphetamin gemischt. Das Gift wird auf heiße Metall-Platten gesprüht, wo es kristallisiert. Normalerweise wird es dann inhaliert oder gespritzt. Die jungen Menschen versuchen immer größere Kicks zu bekommen. Déjà-Vus und Geruchshalluzinationen treten beim Konsum des Giftes auf.

Das passiert durch Bestandteile des Insektengifts mit dem Namen Pyrethroide. Eigentlich sollen diese das Nervensystem der Insekten und auch töten. Beim Menschen hemmen diese Wirkstoffe die Signalverarbeitung im Gehirn.

Zu den Nebenwirkungen gehört der Verlust des Gleichgewichts oder sogar des Bewusstseins. Man ist desorientiert, zittert stark oder bekommt Krämpfe. Auch Übelkeit und Erbrechen ist keine Seltenheit nach der Einnahme des Stoffes. Pyrethroide lösen Kampf- und Fluchtmechanismen im Gehirn aus. Diese äußern sich durch Reizbarkeit, Herzrasen und Atemschwierigkeiten.

Langzeitfolgen wurden bisher nicht bekannt. Allerdings wurde dieses Mittel hergestellt um Lebewesen zu töten, deshalb kann es wohl nicht allzu gesund sein. Wir raten euch dringendst davon ab.

Das könnte dich auch interessieren:
Das ist Crystal Meth
Das ist Kokain
Das ist LSD
Das ist Amphetamin/Speed/Pepp
Das ist Ketamin