Extrema Outdoor Extra - Robin De Raedt (218 van 456)5


Vom 13. bis zum 15. Mai habt ihr die Möglichkeit, großartige Szene-Künstler in herrlicher Kulisse live und in Action zu erleben. Und es ist hier nicht von den sonst üblichen Hotspots zwischen Ibiza und Berlin die Rede, sondern von einem Event, das sich seit 2011 stetig weiterentwickelt und geformt hat, dem Extrema Outdoor Festival nahe der belgischen Stadt Genk. Etwa eine halbe Auto-Stunde von der deutschen Grenze entfernt, umringt vom Grün der Natur und kleinen Seen, entsteht für wenige Tage ein kleines Paradies, das zahlreiche bunte Vögel anlockt. Zu Recht, wie wir meinen, denn das Extrema bietet tolle Möglichkeiten, vom Alltag abzuschalten und noch mal das Kind in sich zu entdecken. Und wer tanzt schon nicht gerne zum Sound von Loco Dice, Marco Faraone, Nick Curly oder HotCreations-Head Jamie Jones? Wir haben uns anlässlich dieses Events mit dem Dresdner Purple Disco Machine unterhalten, denn auch er ist einer der diesjährigen Headliner des XOBE16.

Durch deine starken Releases auf Labels wie Defected, Kittball, Exploited, Get Twisted oder Nervous war 2015 ein sehr geschäftiges und erfolgreiches Jahr für dich. Welche Pläne hast du für das laufende geschmiedet?
„Ja, das stimmt, 2015 lief wirklich super. Ich hatte das Glück, Releases auf einigen meiner Lieblings-Labels zu machen und daran versuche ich 2016 anzuknüpfen. Im Frühjahr kommt meine zweite Kollaboration mit Boris Dlugosch auf Defected und auch auf Kittball werde ich dieses Jahr wieder eine EP machen.“

Musik machst du schon seit gut 20 Jahren, doch speziell mit deinen letzten Veröffentlichungen hast du großes Aufsehen erregt. Wie sieht es denn mit deinem Album aus, wäre das nicht eine Option für dieses Jahr?
„Die Arbeit an meinem Debütalbum läuft nun schon seit gut zwei Jahren, aber ich will mich da selbst nicht unnötig unter Druck setzen. Das ganze Thema Album ist ein sehr wichtiges für mich, denn hier habe ich die Möglichkeit, mal eine andere musikalische Seite zu zeigen. Ich hoffe, es dieses Jahr abschließen zu können.“

Auf Traxsource wurdest du zum „House Artist of the Year“ und auch auf Beatport hast du es unter die Top 3 der Deep-House-Künstler geschafft, nachdem du mit deinen Releases viermal unter die Top 5 gekommen warst. Im Zusammenhang mit Purple Disco Machine fällt jedoch auch oft die Genrebezeichnung „Deep Funk“. Weshalb wirst du trotz deines musikalischen Stils und deines damit einhergehenden Erfolgs ungern mit „Deep House“ in Verbindung gebracht?
„Eigentlich ist es mir egal, in welche Schublade meine Musik gesteckt wird. Ich mache mir auch beim Produzieren wenig Gedanken darüber. Für mich hat der sogenannte Deep House von heute nur wenig mit richtigem Deep House zu tun. Da bevorzuge ich Künstler wie Vincenzo oder Phonique, die dem Genre schon eher gerecht werden.“

115 Gigs hast du im vergangenen Jahr gespielt und auch dein Terminkalender für 2016 ist bereits gut gefüllt. Im kommenden Sommer wirst du nicht nur deine „Glitterbox @Space Ibiza“-Residency fortführen, sondern auch das eine oder andere Festival wie das Extrema Outdoor bespielen. Welche Veranstaltungsorte sind dir denn allgemein am liebsten?
„Da mein Sound ja schon sehr sommerlich ist, passt er natürlich sehr gut auf Festivals, Open Airs oder Beachpartys. Dennoch spiele ich genauso gern in dunklen, muffigen Clubs, denn dort kann ich auch mal eine andere Seite von Purple Disco Machine rauszulassen. Und natürlich freut man sich doppelt, wenn man dabei bekannte Gesichter oder Kollegen trifft. Sicherlich gibt es Künstler, die nur für ihr Set anreisen, aber ich versuche, bei solchen Events wie dem Extrema schon ein paar Stunden eher da zu sein, um Kollegen zu treffen oder auch andere Künstler performen zu sehen. Solche Festivals können nämlich durchaus inspirierend sein!“

Wer beim Extrema Outdoor dabei sein möchte, kann sich auf der Homepage der Veranstaltung Wochenend- und Tagestickets ab 39 Euro sichern. Dort findet ihr auch alle weiteren Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten, denn neben der angeschlossenen Camping-Area gibt es auch die Möglichkeit, in Hotels oder bereits stehenden Zelten unterzukommen. Für welche Variante ihr euch auch entscheidet, wir wünschen viel Spaß auf dem XOBE16!

Extrema Outdoor BE // 13.–15.05.2016 // Binnenvaartstraat, 3530 Houthalen-Helchteren, Belgien
Line-up: Adriatique, Andrea Oliva, Art Department, Be Svendsen, Bjarki LIVE, Black Coffee, Blawan, Caleb Calloway, Carl Craig, DJ Tennis, Eats Everything, Gregor Tresher, Groove Armada DJ-Set, Guti LIVE, Igor Vicente, Jackmaster, Jamie Jones, Jeff Mills, Kölsch, Lauren Lane, Loco Dice, Los Suruba, Luke Slater, Maceo Plex, Marco Faraone, Mario Biani, Matador, Nic Fanciulli, Nick Curly, Nina Kraviz, Pan-Pot, Patrick Topping, Purple Disco Machine, Raw District, Recondite LIVE, Richy Ahmed, Riva Starr, Route 94, Scuba, Seth Troxler, Simon Dunmore, Sonny Fodera, Tale Of Us, Tapesh, Toni Varga

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Balaton Sound verkündet weitere Acts: Dixon, Adam Beyer, Matador etc.
Mysteryland – jetzt registrieren für den Prrrly Bird Vorverkauf!

Tauron Nowa Muzyka Festival verkündet die ersten Acts 
15 Festivals, die ihr 2016 auf jeden Fall besuchen müsst
Festivalkalender Kroatien 2016

www.xofestival.be/en