154852


Das Original eröffnet die EP mit einem straight-technoiden Grundkonzept dessen druckvolles Beatgerüst jedoch von zu vielen Flächensynths im Hintergrund überfrachtet wird und damit etwas zu unstraight klingt. Nadia Popoff gestaltet ihren Remix davon wesentlich techhhousiger mit einem Hauch Funk und Minimalismus, der sich schnell in Tanzenergie umwandeln lässt. „Submarine“ auf der Flip klingt ebenfalls wesentlich techhousiger mit kurzen Synthfetzen die wohldosiert antreiben und zusammen mit dem sprompeligen Grundgroove schön groovig klingen. Damit ist die EP vom House- bis Technofloor spielbar und im richtigen Moment auf jeden Fall eine Bereicherung. 7/10, Rusty.