02_Credit_Christopher Hassler5


In diesem Jahr debütierend, platziert sich das Farrago Festival in der Sparte intimer, mit Leidenschaft kuratierter Boutique-Festivals. Unter anderem von der Booking-Agentur Sweat Lodge sowie der Partyreihe Aether ausgetragen, geht es Mitte August für ein komplettes Wochenende auf eine idyllische Burg inmitten der fränkischen Natur nahe Nürnberg. Zahlreiche Facetten zeitgenössischer elektronischer Musik mit der einzigartigen Umgebung einer Burgruine aus dem 13. Jahrhundert kombinierend, verspricht das Farrago Festival mit einer Kapazität von nur 700 Besuchern eine unvergessliche Erfahrung zu werden. Mit dabei sein werden u. a. Life-and-Death-Oberhaupt DJ Tennis, Maeve-Gründer Mano Le Tough, Isolée aus dem Hause Pampa mit seinem Live-Act und John Talabot.

Die Idee zu diesem Festival stammt dabei von Sweat-Lodge-Mitbegründer James Blonde, erzählt sein irischer Partner Dave Redmond: „Nicolas von Aether hat in den vergangenen zwei Jahren auf der Burg bereits zwei Events veranstaltet, die extrem gut angenommen worden sind. James hatte irgendwann die Idee, das Ganze etwas größer und internationaler aufzuziehen. Ich für meinen Teil habe bereits einige Festival-Produktionen erlebt und habe Potenzial in der Idee gesehen. Daraufhin gingen wir in die Planung, haben Aufgaben verteilt und das Puzzle schließlich zusammengetragen.“

Der Fokus liegt bei dieser Angelegenheit, so Redmond, neben dem Line-up eindeutig auf dem Austragungsort. „Von außen sieht man, um ehrlich zu sein, gar nicht so viel. Aber einmal durch das Tor gegangen, entfaltet sich die volle Schönheit im Hof des Schlosses. Zum Beispiel mit dem Glockenturm, an dem unsere Bühne sein wird. Um den Hof herum werden wir ein paar Bars und Essensstände haben sowie – natürlich – den Dancefloor. Eine Treppe bringt dich auf eine höhere Ebene innerhalb der Burgmauern, wo man auf das gesamte Geschehen sowie auf die umliegende Natur schauen kann.“ Auch der Wunsch nach einem kleinen Festival – abseits der Massenkultur und mit überschaubarer Größenordnung – spielte eine nicht kleine Rolle. „Alles wird heute größer, schneller, lauter. Ich hatte in den letzten Jahren das Gefühl, dass man sich als Besucher meist in die Mitte von tausenden anderen stellen musste, um seinen Lieblings-DJ hören zu können. Das ist zwar nicht zwingend negativ, dennoch kam in mir der Wunsch auf, einen Haufen DJs in eine kleinere, angenehmere Atmosphäre zu hüllen. Ich finde, dann hat das Event einen ganz anderen Charme und ist gleich viel magischer und intimer. Und genau das werden wir Mitte August erleben, hoffe ich. Die Zeichen dafür stehen auf Grün.“ Dazu geführt hat zweifelsohne die Tatsache, dass sämtliche Künstler eng mit der Agentur verbandelt sind. „Ohne sie wäre das Projekt nicht realisierbar gewesen. Wir haben alle Acts persönlich angerufen und zum Glück waren wirklich alle Feuer und Flamme für diese Idee. Manfredi aka DJ Tennis haben wir eine Menge zu verdanken. Er ist schon so lange in der Szene dabei und war früher selbst lange Jahre Booker.“

„Farrago“, das englische Wort für „Gemisch bzw. Mischmasch“, trifft den Nagel auf den Kopf für das Event am dritten Wochenende im August, findet Redmond. „Alle Künstler sind dafür bekannt, dass sie Magisches vollbringen können. Gepaart mit dieser Location, halten wir den Namen für ideal. Es ist eine Menge Leidenschaft dabei. Und seien wir mal ehrlich: Wenn es keine Leidenschaft gäbe, warum sollte man dann irgendwas dieser Art machen? Wir kreieren mit diesem Festival die Art von Wochenende, wie wir selbst gerne feiern würden. Und was die Zukunft bringt? Das schauen wir danach …“

Farrago Festival 2017 // 18.–20.08.2017 // Schweppermannsburg, Pfaffenhofen (Kastl)
Line-up: Baikal, DJ Tennis, Eric ‚Dunks‘ Duncan DJ, Honey Dijon, Isolée (live), John Talabot, Mano Le Tough, Marvin & Guy, Optimo (Espacio), Paul and The Hungry Wolf, The Drifter u. v. a.

Tickets für das Farrago Festival sind über Resident Advisor erhältlich. Ein Tagespass für Freitag oder Samstag kostet jeweils 55,50 EUR (zzgl. Gebühren), ein Wochenend-Ticket für beide Tage inklusive Camping ist für 95 EUR (zzgl. Gebühren) erhältlich. An gleicher Stelle gibt’s für 10 EUR (zzgl. Gebühren) auch einen Shuttle-Service von und nach Nürnberg.

www.farragofestival.com

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2017

10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden
12 Dinge, dir ihr auf einem Festival braucht

 

Foto: Christopher Hassler