Der feuerrote Oktober bringt uns Miguel Campbell aufs Cover. Der englische DJ und Produzent spricht im Interview über den zehnten Geburtstag seines Labels Outcross, neue Remixe und ein neues Label, das er demnächst starten wird. Das Rückseitencover ziert Matthias Tanzmann, der mit „Momentum“ seine achtjährige Albumpause beendet.
Den Mix des Monats liefert uns Popof, den wir zum Interview irgendwo zwischen Südsee und Mittelmeer erwischt haben.

Weitere Themen: Booka Shade, Exploited Records, Marco Effe, Traum Schallplatten, Hannes Bruniic, Apoptygma Berzerk, DJ Patrischa, Pitto, Mooryc, Matt Minimal, Christian Löffler, Youandewan, Hart & Tief, Frankey & Sandrino, Abstraxion, Reinier Zonnefeld etc.
Events: Electri_City_Conference, Loud, Alpha Pioneer Festival, P:anorig, Stuttgart Electronic Music Festival, Amsterdam Dance Event, HYTE Berlin, Moga Festival
Kolumnen: Moses, Marc DePulse, Falko Niestolik, Damian Duda & NEU: Techno meets Hip-Hop
Technik: Titelverwaltung im File-Zeitalter (Marcus Worgull & H.O.SH.), Minimoog Model D, Reloop Mixon 4, Pioneer DJM-450, Roland DJ-808, Taula 4, Native Instruments Machine Jam
Sowie: Reviews, Charts, FAZE FORTY, DVDs, Mode & Gadgets, Bringmann & Kopetzki

Am Kiosk ist das neue FAZEmag ab Dienstag, den 4. Oktober 2016, erhältlich. 

keosk_logoWem der Weg zum nächsten Kiosk zu weit ist und wer außerdem über ein Tablet – bei sehr guten Augen auch gern über ein Smartphone – verfügt, kann sich das Heft in digitaler Version über den Digitalvertrieb keosk. und seiner kostenlosen App herunterladen. Erhältlich ab dem 1. Oktober 2016.


Zum Einzelpreis von 3,99 EUR –  bzw. 9,99 EUR fürs 3er-Abo, 19,99 EUR für sechs Ausgaben und 37,99 EUR für das ganze Jahr – erhaltet ihr den kompletten Inhalt des Heftes plus zusätzliche Verlinkungen zu Videos, Musik, interessanten Webadressen und sämtlichen unserer Verlosungen.

Ihr seid nur noch einen Klick von der Ausgabe bei keosk entfernt oder ihr entscheidet euch vielleicht doch für ein klassischen Print-Abo mit einer tollen Prämie? Das gibt es in zwei Varianten: Jahresabo und Zweijahresabo! Außer gibt es noch ein Kurzabo für alle, die sich noch nicht für ein Jahr verpflichten wollen.