FAZEMAG 090

Musikthemen: Deborah De Luca, Defected, I AM BAM (Mix), FAZE Trip Köln, Peggy Gou, Timo Maas, Match, Matador, Book Shankar, Nitin, Dance Music Manual, Sascha Dive, Dave & Sam, Len Faki,
Events & Clubs: ADE (Sudbeat + Soundgraden, DGTL, Audio Obscura), Pyramid, Techno Parade Paris, Les Dunes Électroniques, Connect, Oasis Festival, Life Act Berlin, Innenforce, DGTL Barcelona
Kolumnen: Tom Novy, Moses, Falko Niestolik, Damian Duda, Helden der Nacht
Technik: ACID Pro 9, Pioneer DDDj-200
Sowie: Reviews, FAZE FORTY, Charts, DVDs, Bringmann & Kopetzki’s Wild Life

Am Kiosk ist das neue FAZEmag ab Dienstag, den 6. August 2019 erhältlich.

Digital ist die neue Ausgabe bei Readly und United Kiosk ab dem 1. August erhältlich!

readly_logo  United Kiosk

Ihr entscheidet euch doch vielleicht für ein klassischen Print-Abo mit einer tollen Prämie? Das gibt es in zwei Varianten: Jahresabo und Zweijahresabo!

EDITORIAL

Schon wieder ein Monat vorbei? Unglaublich, wie schnell das doch manchmal geht. Kennt ihr auch, oder? Safe! Mein ganz persönliches Zeitgefühl wurde durch die neuen Aufgaben bei FAZE auf jeden Fall deutlich durcheinandergewirbelt. Über die internen Änderungen bei uns hatte ich euch ja bereits im letzten Heft berichtet – ihr erinnert euch: Tassilo konzentriert sich auf die immer weiter wachsende Onlinepräsenz des Magazins, während ich mich voll und ganz unserem gedruckten Kleinod widme.

Änderungen gibt es jedoch auch im Heft selbst, zum Beispiel bei den Tonträgern, denn die unterteilen wir jetzt nicht mehr in Compilations, Alben und Singles, sondern nur noch in „lang“ und „kurz“. Einfacher, klarer, besser – finden wir. Was meint ihr dazu? Außerdem gibt es zu jeder Rubrik nicht nur den „Spitzenreiter des Monats“, sondern mit den „Fab Five“ fünf Veröffentlichungen, die in der Redaktion ganz besonders abgefeiert werden. Ganz neu hingegen ist die Themenreihe „FAZE Trip“, die zwar nicht in jedem Heft, aber doch regelmäßig das Scheinwerferlicht auf Städte, Clubs und Kollektive unseres Landes richten wird. Der erste Trip führt euch und uns nach Köln. Und obwohl wir zur Domstadt eine lange und intensive Beziehung pflegen, konnte unsere Redakteurin Sofia ein paar neue und spannende Details zur Geschichte der elektronischen Subkultur am Rhein zusammentragen.

Bei all den Neuerungen gibt es aber natürlich vieles, das beim Alten bleibt – so sieht auch das Augustheft, und somit die 90. (!) Ausgabe, zwei Cover: Die Neapolitanerin Deborah De Luca glänzt nicht nur auf der Vorderseite des Magazins: Im Interview erzählt sie von ihrer Musik, verrät ihre größte Inspiration und präsentiert sich unerwartet bodenständig und heimatverbunden. Das Rückcover ist der Institution Defected gewidmet. Seit über 20 Jahren ist das britische House-Label aktiv und weltweit präsent – darunter natürlich auch in Kroatien und auf Ibiza. Auf vier Seiten erfahrt ihr mehr über die Festivalpläne von Defected und die sonntägliche Partyreihe Glitterbox. Zwischendrin erwarten euch wie immer viele weitere Interviews und Lifestylethemen, die ihr hoffentlich in vollen Zügen genießen – ach ne, das ist blöd. Vor allem im August. Na ja, ihr wisst schon … Viel Spaß mit der neuen FAZE!

Julian

Wie immer gilt: Wir freuen uns über eure Meinungen, eure Wünsche und Kritik – und natürlich auch über Lob und Liebe. Schickt uns eine E-Mail an feedback@fazemag.de, füttert unseren Briefkasten mit Postkarten oder teilt uns auf den sozialen Kanälen mit, was euch umtreibt.

 

Foto: Tassilo Dicke