FAZEmag 148 – Juni 2024: am Kiosk und digital

INHALT:

Musikthemen: 20 Jahre Bootshaus, Heerhorst (Mix), Moby, Shlomi Aber, Klangphonics, Kasbo, Galantis, Jasmin Blust, Pina Tesla, Room 307, Pole Position, Applescal & David Douglas, Ephy Pinkman, Negitiv, Mrc Romboy, Andu Simion, Initiate Concept, Frankie Flowerz

Events & Clubs: Distillery, Sziget, Balaton Sound, Exit Festival, Rave The Planet, Untold

Kolumnen: Big Room Bangers by Falko Niestolik, Submithub

Technik: Knöpfchendreherei (Nachbericht Superbooth24), AlphaTeta Omnis Duo, Void & Vista Folds, Intellijel Designs Cascadia, Sleepy Circuits – Mezzz, Apple Logic Pro 11, Technics SL1200M7B, Arturia PolyBrute 12

Sowie: Reviews der neusten EPs und LPs, FAZE FORTY, DJ-Charts, Mode & Gadgets, ARTE Concert, DVDs & Streaming, Bringmann & Kopetzki’s Wild Life

Die neue Ausgabe erhaltet ihr ab sofort am Kiosk – oder ihr bestellt das Heft direkt über unseren Online-Shop. Erhältlich als Print- oder Digital-Magazin zum direkten Download.

Die neue Ausgabe – jetzt bestellen!

6,80  inkl. MwSt.
Angebot!
Ursprünglicher Preis war: 6,80 €Aktueller Preis ist: 4,90 €. inkl. MwSt.
6,80  inkl. MwSt.
Angebot!
Ursprünglicher Preis war: 6,80 €Aktueller Preis ist: 4,90 €. inkl. MwSt.
Nicht vorrätig
6,80  inkl. MwSt.
Angebot!
Ursprünglicher Preis war: 6,80 €Aktueller Preis ist: 4,90 €. inkl. MwSt.
6,80  inkl. MwSt.
Angebot!
Ursprünglicher Preis war: 6,80 €Aktueller Preis ist: 4,90 €. inkl. MwSt.
Angebot!
Ursprünglicher Preis war: 6,80 €Aktueller Preis ist: 4,90 €. inkl. MwSt.
6,80  inkl. MwSt.

Ebenso ist die neue Ausgabe bei Readly und United Kiosk erhältlich!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

 

In your FAZE

Hui, war es wieder laut in den letzten Wochen in den sozialen Medien in Sachen Technoszene. Der Techno-Baron Dave Clarke meldete sich mal wieder zu Wort und sinnierte in einem Interview mit dem Music Radar über die „seltsamen Ära, in der wir uns befinden, in der es viel zu viele Leute gibt, die sich DJs nennen“. Der Brite beklagte sich vor allem darüber, dass immer mehr die Performance hinter dem Pult im Vordergrund stehe als die Musik selbst. 

Ähnlich äußerte sich auch Miss Djax, allerdings mit einem eigenen neuen Track samt Video namens „Fake“. Zu viel Show, zu viel TikTok, und darüber hinaus kritisierte sie die Qualität von Plattenspielern in Clubs und damit einhergehend die Demotivation, wenn die Technik nicht mitspielt bei ihren Gigs. 

Und DJ Quicksilver schoss dann auch nochmal zwei Breitseiten ab. Erst einmal gegen selbsternannte DJ-Legenden und dann über die Qualität der Musik heutzutage: „Selten so viel Rotz gehört, eine echte Qual!“

Was lernen wir daraus? Wahrscheinlich nicht viel, denn gerade im heutigen Social-Media-Dauerrauschen sind diese Aussagen bald vergessen bzw. landen erst gar nicht da, wo sie landen sollten. Bubble lässt grüßen. Also weitermachen. 

Weiter geht’s auch mit einer neuen Ausgabe, mit der es ein großes Jubiläum zu feiern gilt, denn das Bootshaus in Köln begeht seinen 20. Geburtstag. Wir gratulieren und sprachen mit Inhaber Fabian Thylmann, wie man es schafft, einen Club so lange erfolgreich zu betreiben und in internationale Ranglisten in die Top 10 zu führen. Des Weiteren mit an Bord sind u.a. Heerhorst (Mix), Shlomi Aber, Jasmin Blust oder ein Überblick über die Floats von Rave The Planet. 

Es grüßt

Tassilo