Flickfeeder_JeffMills_Rembrandthuis_1510155


Happy Birthday to youuuuuuuuu! Kein geringerer als Jeff Mills feiert heute seinen 55. Geburtstag! Schnapszahl! Gratulation an den US-amerikanischen DJ und Vertreter des Detroit-Techno.

Bekannte Tracks wie „The Bells“, „Changes Of Life“ oder „Waveform Transmissions“ verhalfen Mills zu weltweitem Ruhm. Auch international bekannt: sein Label Axis Records.

Für seinen sehr schnellen und spontanen Mixstil ist er berüchtigt. Die eine oder andere Platte wirft er während seinen Auftritten gerne hinter sich: in Deckung! 1987 begann Mills als DJ unter dem Namen ‚The Wizard‘ in der wöchentlichen Radioshow bei WJBL aufzulegen. 1988 gründete Mills zusammen mit Robert Hood und Mike Banks das legendäre Plattenlabel Underground Resistance. Nach Streit mit ‚Mad‘ Mike Banks zog Mills 1991 nach New York und gründete sein eigenes Label Axis Records. Zudem produzierte er für das Berliner Label Tresor Records und fand zu dieser Zeit eine Heimat in Berlin. 1993 verließ Mills New York und zog mit seinem Label nach Chicago. 1995 stellte Mills sein neues Sub-Label Purpose Maker vor.

Seine Veröffentlichungen auf dem Label Axis sind eine Mischung aus dem leicht düsteren Ambiente des Detroit-Techno und einer Hinwendung zu futuristisch experimentellen Strukturen. Ihr typischer Klang hob sie lange Zeit von anderen Veröffentlichungen ab und gab ihnen einen hohen Wiedererkennungswert. Veröffentlichungen auf dem Label Purpose Maker orientieren sich eher an Techno-Clubs und sind funktionell und somit bei Techno-DJs sehr beliebt.
Jeff Mills vertont auch Spielfilme, zum Beispiel „Metropolis“ oder „The Three Ages“.
Cool: 2005 trat Mills mit dem Orchester von Montpellier am Pont du Gard auf.



Das könnte dich auch interessieren:
Neue Detroit Techno-Hotline weiß alles über Jeff Mills und Carl Craig
Len Faki, Jeff Mills und Ben Klock beim Neopop Festival in Portugal
Jeff Mills vertont japanisches Spielfilm-Drama