FILM001


Mit ihrem Track „Ezra Was Right“ hat es das Duo aus Wuppertal und Düsseldorf im letzten Jahr auf Gilles Petersons Labelcompilation „Brownswood Bubblers 10“ geschafft und nicht nur den englischen Großmeister des guten Geschmacks erfreut. Der Track wird nun samt Remixpaket auf dem neu gegründeten Label FILM veröffentlicht.„Ezra Was Right“ ist der charmante Roadtrip mit Piano. Behutsam bauen sich eine fragile Melodie im Ambient-Modus auf, die nach und nach abgeleitet in sanft geschwungene Wellentäler mit 4/4-Takt und einer Perkussionflut. Der „Iron Rave“-Remix von Kim Brown taucht ab in deepe Schluchten, slow und verzückend, nicht aufdringlich, mit herrlichen Loops. Greg Wilson und Derek Kaye führen uns in einen gediegenen Strudel der Lässigkeit, während JD Twitch von Optimo uns sein wildes Panoptikum von Klangerlebnissen führt. Es endet mit dem Track „Notbrause“, der deutlich mehr Zug zum Dancefloor hat, aber dennoch mit seinen Pianoschlägen und dem rhythmischen Aufbegehren auch ein feiner Ohrenschmaus ist. 9/10 Dieter Horny.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Guy Gerber & Dixon – No Distance (Rumors)
Art Department – Sun Comes Up (No19 Music)
Bot feat. Robert Owens – Friday Pulse (Southern Fried)