HGich.T geht auf Tour

HGich.T auf Herbsttour


HGich.T – Klassiker wie “Goa Goa MPU” oder “Hauptschuhle” stammen aus ihrer Feder, Songs, die sich tief in unsere Hirnrinde gebrannt haben, ob wir wollten oder nicht! Das zehnköpfige Hanse-Künstlerkonglomerat liefert aber nicht nur einen Soundtrack für alle wichtigen Themen dieser Welt (wie z. B. der Song “Pferde & Drogen”), sondern ist natürlich auch live eine Erscheinung, der man sich nicht entziehen kann. Man pfeift auf den gesamten Kulturpessimismus des Abendlandes und lässt einfach alles raus. Was einen belastet und so. Hier sind die Termine, die ihr euch dunkelrot im Kalender markieren solltet. Hier noch etwas Wissenswertes zur Band: Die Bedeutung der Buchstaben des HGich.T soll für „Hammer Geil ich Tattoo“ stehen. Allerdings gibt es auch immer wieder andere Theorien, die von der Band befeuert werden. So könnte der Name auch für „Heute geh ich tot“ oder „Hiermit grüße ich Tante Thomas“ stehen.

22.09. Siegen, Vortex
23.09. Bremen, Tower
06.10. Frankfurt, Das Bett
07.10. Lüneburg, Salon Hansen
03.11. Kiel, Pumpe
04.11. Lübeck, Riders Café
17.11. Trier, Exhaus
18.11. Bonn, Klangstation
01.12. Dresden, Puschkin
02.12. Chemnitz, Weltecho
15.12. Leipzig, Felsenkeller
16.12. Augsburg, Kantine
29.12. Berlin, Bi Nuu
30.12. Hamburg, Uebel & Gefährlich

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2017 
HGich.T – Therapie wirkt 
Heinz Strunk trifft auf HGich.T – „Geht mal gar nicht“
Da steht ein Megabobo auf dem Flur
Andhim pfeifen sich Steroide rein

www.hgicht.de