Illegaler Brückenrave sorgt für heftige Diskussion innerhalb der Szene / Fappe & Bru – Bild von Sven Siebel


Der spektakuläre Brückenrave in Overath bei Köln am vergangenen Wochenende – wir hatten hier darüber berichtet – zieht weite Kreise. Nicht nur die Populärmedien wie BILD oder RTL haben darüber berichtet sondern auch viele Szenemedien. Vielen ist im Nachgang nicht nur die Tatsache der Umweltverschmutzung unangenehm aufgestoßen – der gesamte Müll am Ort der Party und auf dem Weg dorthin ist liegengeblieben – sondern auch der Punkt, dass illegale Raves das Veranstalten ‘normaler’ Partys torpedieren. So argumentieren viele Künstler, die seit vielen Monaten vom Auflegen vor Publikum nur träumen können. Unter anderem auch das aufstrebende, nordrhein-westfälische Techno-Duo Fappe & Bru. Kevin von Fappe & Bru hatte folgenden Post abgesetzt:

“Für alle die sich gerade feiern, weil sie dabei waren oder sogar als „DJ“ dort aufgelegt haben. Seid mächtig stolz auf euch!!! Ihr seid mit einer der Gründe warum unsere kostbare Kultur noch immer ein Berufsverbot hat! So viel Dummheit habe ich lange nicht mehr gesehen.”

Darauf begann eine heftige Diskussion um illegale Raves, Underground und Attitüde.

Die gesamte Diskussion findet ihr hier:

 

Wie steht Ihr zu illegalen Raves? Was sind eure Pros & Contras?