Joseph Capriati web1



Die Mixcompilationserie des Fabrics geht in die 80. Runde. Für „fabric 80“ war der Italiener Joseph Capriati verantwortlich. Der Mann aus Neapel hat seit seinem Debüt 2007 regelmäßig von sich hören lassen, Platten und Tracks von ihm erschienen unter anderem auf Drumcode, Analytictrail, Alchemy, CLR, Soma und SCI+TEC. Für den fabric-Mix suchte er sich Stücke von Adam Beyer, Phil Kieran, Recondite, Shlomi Aber, Joel Mull, Alan Fitzpatrick sowie Hinz & Ruhmhardt und elf weiteren Künstlern aus.

Über den Mix sagt er selbst: „Ich habe den Mix live in meinem Studio mit 2 CDJs und einem Mixer aufgenommen, es war wie ein Auftritt im Fabric. Ich habe eine Tracklist mit verschiedenen Techno- und Tech-House-Einflüssen erstellt. Es ist wie eine Reise durch das Fabric, von Raum 1 zu Raum 2 und zurück zu Raum 1 für den letzten Track, der sehr melodisch und emotional ist, so wie wenn es 9 Uhr morgens ist, der Club langsam schließt und du die Nacht niemals vergessen kannst.“

„fabric 80“ erscheint am 16. Februar auf dem eigenen Label fabric. Die Compilation wird auf CD und digital erscheinen.

Tracklist: FABRIC80 JOSEPH CAPRIATI
01 Clap! Clap! – Ashiko (Lurka Obeah Mix)
02 Aura Dub – Smells Like A Virgin
03 Joseph Capriati – Partenopeo
04 Bastinov – Ellipse (Proudly People Remix)
05 Alex Mine – Entady
06 Adam Beyer – Stone Flower
07 Phil Kieran – Hells Bells
08 Recondite – Caldera
09 Shlomi Aber – Helter Skelter
10 Hans Bouffmyhre & Kyle Geiger – Dispatch
11 2000 and One – Plant 1
12 Joel Mull – Wind It Up
13 Gary Beck – Backward
14 Johannes Heil – Transition Six
15 Hinz & Ruhmhardt – Doch
16 Alan Fitzpatrick – Organic
17 Brian Sanhaji – Gyre
18 Odd Parents – Learn To Fly (Maceo’s Flight Home Mix)

Das kann dich auch interessieren:
Was bedeutet das Beatport-Streaming für Labels? Alex Flitsch von Connaisseur im Interview
Re-UP veröffentlichen Debütalbum „Nelcorpo“
Watergate – Butch macht die 18!
www.josephcapriati.com
www.fabriclondon.com