tor-3

Kult-Discothek Tor 3 wird reanimiert


Es gibt viele Kult-Locations in Nordrhein-Westfalen, die Techno-Fans mit der glorreichen Anfangszeit assoziieren. Das Tor 3 in Düsseldorf gehört definitiv dazu. Am kommenden Samstag, den 1.10., wird in der Original Location, in der mittlerweile ein anderer Club beheimatet ist, Tor 3 Reloaded stattfinden; eine Party, deren Macher sich vorgenommen hat, den alten Spirit zurückzubringen. Wir haben mit Denis Dingens, der schon seit vielen Jahren ein bekannter DJ in NRW ist und sich mit dieser Party einen Traum erfüllt, gesprochen.

 

denisFAZEmag: Wann warst du das erste Mal im Tor 3, und was verbindest du für Gefühle mit dem Tor 3?

Denis Dingens: 1992, mit 16 Jahren, betrat ich den Laden zum ersten Mal – überhaupt mein erster Besuch in einer Diskothek. Ich war so aufgeregt, dass ich mich nicht getraut habe, etwas zu trinken zu bestellen. Ich dachte, dann merkt man doch, dass ich noch gar keine 18 bin. Ein halbes Jahr später sagte mir mein Cousin, dass die im Tor jetzt Techno spielen und ich sollte mir das doch mal anschauen: Das ist was ganz Neues und auch was ganz anderes.  Als ich dann das zweite Mal  den Laden betrat und mir die fetten Bässe entgegen kamen, hatte ich ein riesengroßes Grinsen auf den Backen, und das ist bis heute so geblieben. Ich kann die Gefühle nicht wirklich in Worte fassen, die ich damals hatte, aber es war ein Mega-Gefühl, das irgendwie süchtig machte. Ich war so neugierig auf das Ganze, aber es gab niemanden, der mir über die Szene etwas erzählen konnte. Darum musste ich meine eigenen Erfahrungen sammeln und das sind mittlerweile ganz schön viele.

FAZEmag: Wann hast du das erste Mal die Idee gefasst, dort eine Party zu machen und was glaubst du wird überwiegen? Alte Hasen oder neue Gesichter?

Denis Dingens: 2010 merkte ich, dass das Feiern in Düsseldorf irgendwie keinen Spaß mehr macht, und da habe ich dann auch festgestellt, wie ich das Tor 3 vermisse und was für geile Zeiten wir damals da hatten. Und da kam mir dann die Idee, wie geil es doch wäre, dort nochmal zu feiern. Und seit dem Tag an habe ich einfach mal versucht, sowas auf die Beine zu stellen. Allerdings musste ich feststellen, dass mein Plan bei dem damaligen Besitzer keine Chance hatte. Dann erfuhr ich von einem Freund, dass der Besitzer gewechselt hat. Es kam wieder alles hoch und ich sprang auf und fuhr sofort dahin. Ich unterhielt mich lange mit dem neuen Besitzer unterhalten und habe ihm einfach mal geschildert, was hier alles so abging in den letzten 20 Jahren, und dass das Tor 3 eine ganz neue Kultur mit einem ganz neuen Lebensgefühl befeuert hatte, die dann auf einmal zerstört wurde. Und dass es einer meiner Träume ist, einmal mal wieder hier zu feiern wie früher. Außerdem sagte ich, dass es Tausende Raver in der Umgebung gibt, die dasselbe Gefühl haben und sich freuen würden, wenn es im Tor 3 wieder eine Techno-Party gäbe. Dann fragte er mich, ob ich mir sicher wäre, dass die Party dann auch ein Erfolg wird. Ich zeigte ihm daraufhin nur meine Gänsehaut und er meinte dann ganz trocken, ok das reicht mir, wir geben der Geschichte mal eine Chance. Ich hatte Pipi in den Augen und wusste nicht,  was ich sagen sollte.

Ich würde mir wünschen, dass alte und neue Leute kommen. Ich kenne viele Menschen, die das alles nur von Erzählungen her kennen und es gerne mal live erleben wollen. So können die alten Hasen den jungen Ravern mal zeigen, wie es früher abging, und ich hoffe, dass die jungen Hüpfer sich dann mal eine Scheibe davon abschneiden und in Zukunft auch in anderen Clubs das Feeling von Familie und so verbreiten.  Das gemeinsame Feiern fehlt mir irgendwie heutzutage, und ich hoffe dass ich das mit der Tor 3 Party ein kleines Stück wieder zurückholen kann.

FAZEmag: Planst du eine Nachfolgeveranstaltung oder wird das eine einmalige Sache? Oder hängt das schlicht vom Erfolg ab?

Denis Dingens: Wenn mir die Party den Spirit gibt, den ich mir von ihr erhoffe, dann habe ich auch Bock und Motivation, weiter Partys zu veranstalten.

FAZEmag: Wie setzt sich das Line-up zusammen?

Denis Dingens: Das Line-up habe ich so gewählt, weil alle DJs immer noch aktiv in der Szene auflegen, und ich mit allen irgendwann mal früher eine geile Party verbunden habe. Das sollte reichen.

Diese fünf Tracks werdet ihr auf jeden Fall auf der Party hören:
Emmanuel Top – Turkish Bazar
Legend B – Lost In Love
Aurora Borealis – The Milky Way
Sunbeam – Outside World
The Renegade Legion – The Weeping Waste

Das könnte euch auch interessieren:
15 Clubs, in denen ein DJ aufgelegt haben sollte
Star-DJs, die heute niemand mehr kennt
15 Clubs, die ihr nicht vergessen könnt
DJ-Namen, die uns hungrig machen
15 Techno-Tracks, die wir immer wieder gerne hören
15 DJ-Namen, die immer falsch ausgesprochen werden
Künstler, die uns auf den Sack gehen

Time Warp meets ELECTRI_CITY Conference